Belohnungshalbierung 22.04.2024 06:00:00

Bitcoin-Halving vollendet: So wirkt sich das Event auf den BTC-Kurs aus

Bitcoin-Halving vollendet: So wirkt sich das Event auf den BTC-Kurs aus

• Bitcoin-Halving vollzogen
• 840.000er Block gesetzt
• So reagiert der BTC-Kurs

Es ist das Ereignis der Krypto-Community, auf welches bereits seit Monaten hingefiebert wurde: Das Bitcoin-Halving. Bei dem fest im Code der Kryptowährung verankerten Ereignis wird die Belohnung, die Schürfer von Bitcoins für das Fortsetzen der Blockchain und der Verifizierung von Transaktionen für jeden neu gesetzten Block erhalten, um die Hälfte reduziert. Der Mechanismus wird jedes Mal ausgelöst, wenn 210.000 neue Blöcke in der Kette gesetzt werden. Das jüngst vollzogene Halving ist bereits das vierte in der Geschichte des Bitcoin. Fortan erhalten Schürfer nur noch 3,125 BTC, wenn sie einen neuen Block der Kette anfügen. Insgesamt ist das Bitcoin-Angebot jedoch auf 21 Millionen Coins begrenzt, danach werden keine neuen Token mehr ausgegeben.

In der Nacht von Freitag auf Samstag war es nun soweit und der 840.000 Block wurde der Bitcoin-Blockchain angehängt. Der Bitcoin-Kurs reagiert auf das Halving zeitweise mit einem Minus von 0,31 Prozent auf 64.812,92 US-Dollar.

Bitcoin vor Halving auf Rekordhoch

Im Vorfeld des Bitcoin-Halvings hat der Bitcoin eine Rally hingelegt. Allein seit Jahresbeginn ging es 52,05 Prozent aufwärts, auf die letzten zwölf Monate gesehen, konnte gar ein Plus von 134,21 Prozent verbucht werden. Den vorläufigen Höhepunkt des Rallymodus erreichte die Kryptowährung am 13. März 2024, als der Bitcoin bei 73.558,81 US-Dollar ein neues Rekordhoch aufstellte.

Tatsächlich hat der Bitcoin in diesem Jahr bereits einen weiteren Sprung in Richtung mehr Bekanntheit und Adoption gemacht. So hat die US-Börsenaufsicht SEC Anfang dieses Jahres erstmals Bitcoin-Spot-ETFs genehmigt und so zahlreichen Anlegern das Investment in die Kryptowährung deutlich erleichtert. Auch diese Entwicklung hat zur positiven Performance des BTC-Kurses in diesem Jahr beigetragen.

So wirkte sich das Halving in der Vergangenheit auf den Kurs aus

Es wird erwartet, dass sich auch das Halving langfristig positiv auf den Kurs auswirken dürfte. Denn schon in der Vergangenheit schloss sich an das Ereignis meist eine Aufwärtsbewegung der Cyberdevise an. Dies zeigt ein Blick in die Kurshistorie des Bitcoins am Tag der Belohnungshalbierung sowie 365 Tage danach.

So notierte der BTC-Kurs im Zuge des ersten Halvings 2012 bei 12,35 US-Dollar. Ein Jahr später hatte er die 1.000-US-Dollar-Marke geknackt. Während der Halbierung 2016 notierte der Bitcoin bei 650,53 US-Dollar, 365 Tage danach war er auf 2.518,44 US-Dollar geklettert, wie Bitpanda in einer Tabelle aufzeigt. Im Jahr 2020, im Zuge des dritten Halvings, stand der Bitcoin-Kurs bei 8.821,42 US-Dollar. Ein Jahr später war eine Münze knapp 56.000 US-Dollar wert. Wie weit der Bitcoin nach dem diesjährigen Halving steigen könnte, bleibt erst einmal ungewiss.

Nächstes Halving für 2028 erwartet

Die nächste Belohnungshalbierung dürfte im Übrigen 2028 stattfinden. Dabei wird die Blockbelohnung dann von 3,125 auf 1,5625 BTC reduziert. Durch das Senken der Belohnung soll erreicht werden, dass die Höchstmenge an 21 Millionen Bitcoins nicht zu schnell erreicht wird. Darüber hinaus soll mit dem Halving eine Kursinflation vermieden werden, da die Menge der verfügbaren Coins langsamer ansteigt, die Nachfrage jedoch gleich bleibt oder gar zunimmt. So beträgt die Inflationsrate des Bitcoin nach dem jüngsten Halving durchschnittlich 0,84 Prozent, wie BTC-ECHO ausrechnet. Aktuell wird davon ausgegangen, dass der letzte Bitcoin im Jahr 2140 geschürft werden wird. Bis dahin folgen jedoch noch 25 weitere Halvings.

Bitcoin-Preisprognosen

Schon im Vorfeld des Halvings haben unterschiedliche Krypto-Experten Prognosen aufgestellt, wie sich der Bitcoin nach dem Event entwickeln könnte. So kann sich Youwei Yang, Chefökonom des Bitcoin-Mining-Unternehmens BIT Mining, vorstellen, dass der Bitcoin im Laufe des Jahres die Marke von 75.000 US-Dollar erklimmen könnte, wie CNBC berichtet. Die Kryptobörse CoinShares hält derweil einen Anstieg bis auf 80.000 US-Dollar für möglich. Antoni Trenchev, Mitgründer der Kryptowährungsbörse Nexo, sieht den Bitcoin gar die runde 100.000-US-Dollar-Marke erreichen, gleiches sieht auch Standard Chartered voraus, so das Nachrichtenportal.

Doch damit nicht genug der bullishen Prognosen: Das Analyseunternehmen Matrixport glaubt, dass der Bitcoinpreis bis zum Jahresende auf 125.000 US-Dollar klettern könnte. Krypto-Bulle Tim Draper hält einen Anstieg auf 250.000 US-Dollar für möglich. Am optimistischsten ist wohl Seth Ginns von CoinFund. Er habe laut CNBC die "vernünftige Erwartung", dass die Kryptowährung in 2024 noch einen Kurs zwischen 250.000 und 500.000 US-Dollar erreichen könnte. In "diesem nächsten Zyklus" sei jedoch auch ein Preis von einer Million US-Dollar je Coin denkbar.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:

Kaufen Sie Kryptowährungen bequem, sicher und schnell – mit Bitpanda.
Werbung
Marktführer und offizieller Krypto-Partner des FC Bayern München mit einer Auswahl an 390+ Kryptos und mehr als 2.800 digitalen Assets. Investieren Sie jetzt – ganz ohne Ein- und Auszahlungsgebühren.

Bildquelle: 3Dsculptor / Shutterstock.com,Useacoin / Shutterstock.com,24K-Production / Shutterstock.com

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Dollarkurs
1,0847
0,0032
0,30
Japanischer Yen
170,33
0,0000
0,00
Britische Pfund
0,8515
-0,0003
-0,03
Schweizer Franken
0,9929
0,0040
0,40
Hongkong-Dollar
8,4742
0,0290
0,34
pagehit