Im Aufwind 20.04.2021 22:01:00

Deshalb geht es mit dem Krypto-Handel in der Robinhood-App stark aufwärts

Deshalb geht es mit dem Krypto-Handel in der Robinhood-App stark aufwärts

• Robinhood profitiert von Coronakrise und GameStop-Saga
• Kryptowährungen im Aufwärtstrend
• Robinhoods Kryptohandel floriert

Der Wertpapier-Broker Robinhood ist spätestens seit den Turbulenzen rund um den schwächelnden Computerspiele-Einzelhändler GameStop in aller Munde. Dabei hat sich die Trading-App in diesem Zusammenhang nicht nur mit Ruhm bekleckert, sondern durch zeitweilige Handelsbeschränkungen für die GameStop-Aktie auch einiges an Ärger seitens der Kleinanleger auf sich gezogen. Dennoch konnte Robinhood von der Coronakrise sowie der GameStop-Affäre letztlich profitieren.

Es geht aufwärts für Bitcoin & Co.

Dabei hat das Unternehmen zu einem günstigen Zeitpunkt auf einen weiteren Wachstumstrend gesetzt - den Handel mit Kryptowährungen. Diese befinden sich seit Anfang diesen Jahres ebenfalls in einem stetigen Aufwärtstrend. Allen voran sorgt dabei insbesondere die Ur-Cyberdevise Bitcoin immer wieder mit neuen Rekordständen für Schlagzeilen. Doch auch die alternativen Digitalwährungen, Altcoins, gewinnen immer mehr an Bedeutung und verbuchen starke Kursgewinne. Diese Entwicklung hat dazu geführt, dass die Marktkapitalisierung aller Cyberdevisen mittlerweile mehr als zwei Billionen US-Dollar zählt. Noch im Februar hatte die Marktkapitalisierung bei einer Billion US-Dollar gestanden.

Wachsende Akzeptanz in Wirtschaft und Finanzbranche

Rückenwind lieferte dabei das gesteigerte Interesse der Wirtschaft an den Digitaldevisen. So entschlossen sich bereits Tesla, PayPal oder auch Visa die Cyberdevisen als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Und auch Vermögensverwalter und Fonds zeigen mittlerweile mehr Bereitschaft dazu, Kryptowährungen als Anlageoption in Erwägung zu ziehen. Auch der vor Kurzem über die Bühne gegangene Börsengang der Krypto-Handelsplattform Coinbase hatte Bitcoin und Co. zuletzt noch einmal an Schwung verliehen.

Krypto-Trades bei Robinhood-Nutzern sehr beliebt

Auch Robinhood hat den Aufwind bei Digitalwährungen gespürt und verzeichnete im ersten Quartal 2021 eine Rekordzahl von Usern, die mit Krypto-Trades über die App ausführten. So belief sich die Zahl in den ersten drei Monaten dieses Jahres auf 9,5 Millionen Nutzer. Verglichen mit dem Vorquartal handelt es sich dabei um eine Steigerung von fast 500 Prozent. Bislang haben Robinhood-Nutzer die Möglichkeit die verschiedene Kryptowährungen wie Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin, Ethereum oder Dogecoin, um nur einige zu nennen, gebührenfrei zu handeln. Wie Reuters berichtet, sei jedoch ebenfalls geplant, dass Kunden die Möglichkeit bekommen ihre Cyberdevisen abheben beziehungsweise einzahlen zu können, um diese auch auf andere Wallets übertragen zu können.

Robinhood plant IPO

Angesichts dieses starken Wachstums wundert es kaum, dass sich das Finanzunternehmen dazu entschlossen hat, selbst sein Glück an der Börse zu versuchen. Wann genau und in welchem Umfang das IPO über die Bühne gehen soll, ist jedoch noch nicht bekannt.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:

» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Bildquelle: OpturaDesign / Shutterstock.com,II.studio / Shutterstock.com

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Dollarkurs
1,2149
0,0017
0,14
Japanischer Yen
131,97
-0,0900
-0,07
Britische Pfund
0,859
-0,0003
-0,03
Schweizer Franken
1,0981
0,0044
0,40
Hongkong-Dollar
9,4382
0,0173
0,18
pagehit