Coin für Zahlungsverkehr 17.01.2022 22:09:00

Eigener Stablecoin: PayPal bestätigt Gerüchte über Einführung einer eigenen Kryptowährung

Eigener Stablecoin: PayPal bestätigt Gerüchte über Einführung einer eigenen Kryptowährung

• PayPal wagt weiteren Schritt in Kryptowährungsoffensive
• Einführung eines eigenen Stablecoins für Zahlungsverkehr möglich
• Entsprechende Details in Quellcode der PayPal-App aufgetaucht

PayPal interessiert sich bereits seit geraumer Zeit für Kryptowährungen. So ist es Nutzerinnen und Nutzern in den USA und auch in Großbritannien seit 2021 möglich, Bitcoin & Co. über den Zahlungsanbieter zu kaufen, verkaufen und zu bezahlen.

Weiterer Krypto-Vorstoß

Eine Quellcode-Analyse hat nun weitere Pläne von PayPal in diesem Bereich aufgedeckt. Entwickler Steve Moser hat Beweise für einen weiteren Schritt in der Kryptowährungsoffensive in der App des Zahlungsanbieters entdeckt und sie mit Bloomberg geteilt. Ein versteckter Code sowie Bilder zeigen die Arbeit an einem so genannten "PayPal Coin". Demnach arbeitet das Unternehmen nun also an einem eigenen Stablecoin, der durch den US-Dollar gedeckt sein soll.

Eine Sprecherin von PayPal erklärte daraufhin, dies sei im Rahmen eines kürzlich stattgefundenen internen Hackathon innerhalb der Abteilung für Blockchain, Kryptowährungen und digitale Währungen entstanden, wie Bloomberg berichtet. Da bei einem Hackathon allerdings schnell neue Produkte erforscht und entwickelt werden, die möglicherweise nie auf diese Art veröffentlicht werden, ist es durchaus möglich, dass es sich bei Namen, Logo und Ausgestaltung noch nicht um die finale Version handelt.

Enge Zusammenarbeit mit Behörden geplant

Auch Jose Fernandez da Ponte, Senior Vice President of Crypto and Digital Currencies bei PayPal, bestätigte die Gerüchte jüngst nochmals gegenüber Bloomberg: "Wir sondieren einen Stablecoin; falls und wenn wir vorankommen, werden wir natürlich eng mit den zuständigen Regulierungsbehörden zusammenarbeiten". In einem Podcast, der bereits vergangenen November aufgezeichnet wurde, hatte Fernandez da Ponte erklärt, dass das Unternehmen "noch keinen Stablecoin gesehen hat, der speziell für Zahlungen entwickelt wurde", zitiert Bloomberg. Und weiter: "Es müsste Klarheit über die Regulierung, den regulatorischen Rahmen und die Art der Lizenzen herrschen, die in diesem Bereich benötigt werden".

Ob PayPal tatsächlich einen eigenen Stablecoin herausbringen wird und wann dies der Fall sein könnte, ist bislang jedoch noch unklar.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:

» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Bildquelle: Twin Design / Shutterstock.com,Sean Gallup/Getty Images,Gil C / Shutterstock.com

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Dollarkurs
1,0518
-0,0005
-0,04
Japanischer Yen
143,163
-0,0870
-0,06
Britische Pfund
0,8619
-0,0017
-0,20
Schweizer Franken
1,0062
-0,0012
-0,12
Hongkong-Dollar
8,2544
-0,0060
-0,07
pagehit