Bitcoin-Bulle 07.05.2021 22:33:00

Mike Novogratz: Bitcoin könnte bis 2024 eine halbe Million Dollar wert sein

Mike Novogratz: Bitcoin könnte bis 2024 eine halbe Million Dollar wert sein

• Galaxy Digital-CEO Mike Novogratz sieht großes Aufwärtspotenzial für Bitcoin
• Börsengang von Coinbase "monumental" für die Kryptoindustrie
• Kryptomarkt dürfte dennoch von Turbulenzen geprägt sein


Der Bitcoin konnte sich seit seinem Crash-Tief im vergangenen Frühjahr, als er bis auf weniger als 5.000 US-Dollar gefallen war, kräftig erholen. Vor allem seit Herbst 2020 legte der digitale Coin kräftig zu, als PayPal mit seiner Ankündigung, dass Kunden künftig Bitcoin und andere Cyberdevisen kaufen, verkaufen und verwahren können sollen, in die Welt von Bitcoin & Co drängte. Seither zogen einige Unternehmen nach: So holte sich Tesla beispielsweise Bitcoins in die Bilanz und verkündete, dass Kunden ihre Elektroautos bei Tesla künftig auch mit Bitcoin bezahlen können. Aber auch traditionelle Banken beschäftigen sich zunehmend mit Kryptowährungen und der Börsengang der Krypto-Handelsplattform Coinbase im April konnte dem Bitcoin noch einmal zusätzlich Schwung verleihen.

Novogratz bullish für Bitcoin

Obwohl es für den Bitcoin - nachdem er Mitte April ein neues Allzeithoch bei 64.748,91 US-Dollar erreicht hatte - kürzlich deutlich abwärts ging, konnte er in diesem Jahr bereits um rund 98 Prozent zulegen und notiert derzeit bei etwa 56.918,10 US-Dollar (Stand: 06. Mai 2021).

Mike Novogratz, CEO und Gründer der Krypto-Investmentfirma Galaxy Digital, sieht für den Bitcoin großes Aufwärtspotenzial, da sich der Kryptomarkt seiner Meinung nach weiterentwickeln und wachsen wird. Der Bitcoin-Bulle prognostiziert, dass die beliebte Digitalwährung bis zum Ende des Jahres bis auf 100.000 US-Dollar steigen könnte - bis 2024 könnte der Bitcoin-Preis seiner Meinung nach sogar 500.000 US-Dollar erreichen.

Trotz seiner bullishen Prognose erwarte Novogratz jedoch, dass der Markt von Turbulenzen geprägt sein werde, die seiner Meinung nach durch die enorm starke Nachfrage nach Vermögenswerten wie Dogecoin unterstrichen würden, berichtet MarketWatch. Novogratz habe bei einer virtuellen Veranstaltung von MarketWatch und Barron's verlautet, dass das Listing der Krypto-Handelsplattform Coinbase einen Rausch um Dogecoin ausgelöst habe und hinzugefügt, dass das nie gut ende. Dennoch bleibe Novogratz in Bezug auf Bitcoin und Coinbase insgesamt optimistisch. Den Börsengang von Coinbase bezeichnete er gar als "monumental" für die Kryptoindustrie und verglich in einem Interview mit Mark DeCambre von MarketWatch die aktuelle Situation mit dem Netscape-Moment von 1995, der den Beginn des Internet-Zeitalters signalisiert habe.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:

» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Bildquelle: 123dartist / Shutterstock.com,Lukasz Stefanski / Shutterstock.com,Lightboxx / Shutterstock.com,VallaV / Shutterstock.com

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Dollarkurs
1,1899
-0,0020
-0,17
Japanischer Yen
131,461
-0,0090
-0,01
Britische Pfund
0,8561
0,0009
0,10
Schweizer Franken
1,0944
0,0007
0,06
Hongkong-Dollar
9,2406
-0,0141
-0,15
pagehit