Bitcoin Kolumne 10.07.2024 15:15:00

Vergleich der Geldarten: Bitcoin im Kontext der monetären Evolution

Kolumne

Bitcoin: Die Synthese von Gold und Fiatwährungen

Bitcoin repräsentiert eine einzigartige Synthese der vorteilhaftesten Eigenschaften von Gold und Fiatwährungen, indem es als digitales Gut fungiert, das nicht repliziert werden kann. Während der US-Dollar und der Euro ausgezeichnete Dienste leisten, um Werte über Grenzen hinweg zu transferieren, mangelt es ihnen an langfristiger Wertspeicherung. Gold auf der anderen Seite bewährt sich als zuverlässiger Wertspeicher über Jahrtausende, jedoch mit erheblichen Einschränkungen in Bezug auf Transportierbarkeit und Teilbarkeit. Bitcoin überwindet diese Limitationen, indem es die weltweite Übertragbarkeit des US-Dollars mit der langfristigen Werterhaltung von Gold verbindet.

Führend in den Kernaspekten eines Geldes

Bitcoin stellt sich als führend in den Kernaspekten des Geldes dar, auch wenn es als relativ neues System seine volle Tragweite noch nicht entfaltet hat. Seine aktuelle Volatilität ist teilweise dieser Jugendlichkeit geschuldet, doch in puncto Portabilität, Verifizierbarkeit und Teilbarkeit übertrifft Bitcoin traditionelle Geldformen. Besonders im Hinblick auf Mikrotransaktionen und internationale Überweisungen bietet Bitcoin unvergleichliche Vorteile.

Hartes Geld und langfristige Werterhaltung

Langfristig hat sich hartes Geld, das nur schwer in seiner Menge erweitert werden kann, stets gegenüber weichem Geld durchgesetzt. Hartes Geld, wie Gold, Silber und nun Bitcoin, ist widerstandsfähiger gegen inflationäre Tendenzen und staatliche Manipulation, was es zu einem verlässlichen Speicher von langfristigem Wert macht. Der Stock-to-Flow-Ratio, ein Maß für die Knappheit eines Gutes, unterstreicht Bitcoins Potenzial als hartes Geld, besonders im Kontext seiner Halving-Events, die seine Neuausgabe begrenzen und damit seine Knappheit erhöhen. Die letzten vier Jahre hatte Bitcoin einen Stock-to-Flow-Ratio von 59 und Gold von circa 62. Beide waren damit also relativ ähnlich. Seit April 2024 hat sich dieser Wert mit einem weiteren Halving-Event bei Bitcoin verdoppelt. Die Anzahl der neu ausgegebenen Bitcoin pro Block halbierte sich von vorher 6,25 Bitcoin auf aktuell 3,125 Bitcoin. Diese Halbierung der sogenannten Blockrewards findet alle 210.000 Blöcke oder circa alle vier Jahre statt, bis sich die Menge der Bitcoin asymptotisch an die 21 Millionen annähert, was um das Jahr 2140 der Fall sein wird.

Bitcoin als Absicherung und Alternative

Bitcoin dient nicht nur als Absicherung gegen die Expansion des Fiat-Schuldgeldsystems und dessen potenziellen Kollaps, sondern bietet auch eine lebensfähige Alternative. Durch seine einzigartigen Eigenschaften könnte Bitcoin einen Paradigmenwechsel im monetären System einleiten, bei dem Werte aus traditionellen Anlageklassen abgezogen und in Bitcoin reinvestiert werden. Es bietet die Chance, das bestehende System zu transformieren, ohne die Risiken eines katastrophalen Zusammenbruchs, und markiert damit einen signifikanten Fortschritt in der monetären Evolution.

Fiatwährungen: Ein Vergleich

Fiatwährungen sind diesbezüglich keine Konkurrenz. Während die Wachstumsraten von Jahr zu Jahr stark schwanken, sind diese in der Regel im Vergleich deutlich höher. Von 1971 bis 2022 ist die Menge der US-Dollar (Geldmenge M3) jährlich um circa 7% gewachsen und liegt damit deutlich über den aktuell knapp 2% bei Bitcoin. Bei einem jährlichen Geldmengenwachstum von 7% verdoppelt sich die Geldmenge etwa alle 11 Jahre. Die letzten Jahre sind ein extremes Beispiel, aber allein von Februar 2020 bis Februar 2022 hat sich die Menge der existierenden US Dollar in nur zwei Jahren um 40% erhöht.

Fazit

Bitcoin bietet durch seine Einzigartigkeit und Eigenschaften eine vielversprechende Alternative zu traditionellen Geldformen. Mit der Kombination aus globaler Übertragbarkeit und langfristiger Werterhaltung stellt es eine moderne Lösung für die Herausforderungen dar, denen Gold und Fiatwährungen gegenüberstehen. In einer Welt, die sich immer schneller verändert, könnte Bitcoin der Schlüssel zu einer stabileren finanziellen Zukunft sein. Bei Coinfinity unterstützen unsere Expertinnen und Experten sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen in persönlichen Gesprächen dabei, von einer langfristigen Bitcoin-Strategie zu profitieren und mit dem Code FINANZEN sparen Sie 21% bei den Servicegebühren in den ersten 6 Monaten.

Disclaimer: Dieser Artikel stellt weder eine Anlageberatung noch eine Aufforderung zum Kauf von Bitcoin dar. Investieren birgt Risiken. Jede Finanzanlage kann den Verlust des investierten Kapitals zur Folge haben. Vor dem Abschluss einer Transaktion sollten stets eigene Recherchen durchgeführt werden.

Fabio Tröndle ist Head of Education bei Coinfinity, Österreichs ältestem Bitcoin-Broker, und Mitbegründer des Bitcoin-Fachverlags Aprycot Media. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit qualitativ hochwertigen Inhalten ein fundiertes Bildungsangebot in den Bereichen Bitcoin und Wirtschaft zu schaffen.

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Dollarkurs
1,0939
0,0039
0,36
Japanischer Yen
170,86
-1,7400
-1,01
Britische Pfund
0,8409
0,0006
0,07
Schweizer Franken
0,9663
-0,0084
-0,86
Hongkong-Dollar
8,5374
0,0299
0,35
pagehit