Gold wieder im Kommen 02.02.2019 22:11:00

Anleger fliehen vom Bitcoin und investieren wieder in traditionelle Rohstoffe

Anleger fliehen vom Bitcoin und investieren wieder in traditionelle Rohstoffe

Die Krypto-Euphorie ist der Ernüchterung gewichen

Jan Van Eck, CEO von Van Eck Associates, sieht aktuell vermehrt Anzeichen dafür, dass sich Bitcoin-Investoren wieder mehr den traditionelleren Rohstoffen wie Gold zuwenden. Während Bitcoin im Jahr 2017 noch eine herausragende Investitionsentscheidung gewesen sei, habe sich das inzwischen geändert, äußerte der Investmentguru kürzlich seine Bedenken gegenüber CNBC. "Ich denke, dass Bitcoin im letzten Jahr, in 2017, ein wenig die Nachfrage von Gold abgezogen hat", so Van Eck.

Der Bitcoin schafft seit Wochen nicht den Sprung über die 4.000 Dollar-Marke, ein Coin ist aktuell rund 3.437 Dollar wert. Noch vor etwas über einem Jahr wurde die beliebteste Kryptowährung bei fast 20.000 Dollar gehandelt. Gold hingegen galt schon immer in Zeiten finanzieller Unsicherheit als Absicherung.

Gold vs. Bitcoin

"Interessanterweise haben wir gerade 4.000 Bitcoin-Investoren befragt, und ihre wichtigste Investition für 2019 ist eigentlich Gold. Also hat Gold an Bitcoin verloren und jetzt geht es in die andere Richtung", berichtete Van Eck.

Im Zeitraum von einem Jahr bis Dezember 2017, als der Bitcoin fast die 20.000 Dollar-Marke knackte, legte die digitale Devise um fast das 25-Fache zu. Seitdem ist der Kurs nun wieder um etwa 82 Prozent gesunken. In den gleichen zwölf Monaten gewann Gold um 4 Prozent und seit Dezember 2017 nochmals um 2,5 Prozent.

"Gold ist ein Wertspeicher und das ist unbestritten", sagte Tim Seymour, Gründer und CIO von Seymour Asset Management, gegenüber CNBC. Bitcoin als Wertspeicher zu etablieren sei hingegen um einiges schwieriger.

Gold mit neuem Hoch seit Mitte 2018

Und Gold entwickelt sich weiter positiv. Im Dienstagshandel stieg der Rohstoff sogar auf den höchsten Stand seit Mitte 2018. Der Preis für eine Feinunze lag damit bei 1.309 Dollar. Seit Sommer letzten Jahres hat Gold etwa 12 Prozent an Wert gewonnen.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:


Bildquelle: Wit Olszewski / Shutterstock.com,optimarc / Shutterstock.com,ded pixto / Shutterstock.com

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis 1 275,85 -1,70 -0,13
pagehit