Ergebnisschmälerung 08.01.2024 17:36:00

Shell-Aktie in Rot: Shell nimmt Milliarden-Wertberichtigung vor

Shell-Aktie in Rot: Shell nimmt Milliarden-Wertberichtigung vor

Erforderlich machen die Wertberichtigungen vor allem makroökonomische Entwicklungen sowie Portfolioentscheidungen, wie dem zum Verkauf gestellten Chemikalien- und Produktanlagen in Singapur, wie der Ölmulti mitteilte. Kompensiert würden die Wertberichtigungen durch deutliche Gewinnsteigerungen im Gashandel. Bei den geplanten Förderzielen sieht sich Shell auf bestem Weg, diese auch zu erreichen.

Wie Shell weiter mitteilte, werde sein operativer Cashflow durch eine Belastung in Höhe von 900 Millionen Dollar im Zusammenhang mit der zeitlichen Planung von Zahlungen für Emissionen beeinträchtigt.

Bei der integrierten Gasproduktion rechnet Shell im Schlussquartal nun mit 880.000 bis 920.000 Barrel Öl-Äquivalent (BOE) pro Tag. Dies entspreche in etwa den in Aussicht gestellten 870.000 bis 930.000 BOE pro Tag. Im dritten Quartal belief sich die Tagesproduktion auf 900.000 BOE.

Das Volumen an verflüssigtem Erdgas (LNG) werde im vierten Quartal voraussichtlich zwischen 6,9 Millionen und 7,3 Millionen Tonnen liegen, nach 6,9 Millionen Tonnen im vorangegangenen Quartal. Bislang war Shell von 6,7 bis 7,3 Millionen Tonnen ausgegangen.

Das Handelsergebnis aus dem integrierten Gashandel dürfte laut Mitteilung voraussichtlich deutlich höher ausfallen als im dritten Quartal. Hingegen dürfte das Handelsergebnis aus dem Chemie- und Rohölraffineriegeschäft deutlich darunter liegen.

Die Upstream-Produktion - die Förderung von Erdöl und Erdgas - dürfte mit 1,83 bis 1,93 Millionen BOE pro Tag die innerhalb der angepeilten Spanne 1,75 Millionen bis 1,95 Millionen BOE landen. Im dritten Quartal waren es 1,75 Millionen BOE pro Tag gewesen.

Die Ergebnisse für das Schlussquartal will Shell am 1. Februar veröffentlichen.

Jefferies belässt Shell auf 'Buy' - Ziel 3000 Pence

Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Shell nach einem Zwischenbericht auf "Buy" mit einem Kursziel von 3000 Pence belassen. Trotz einer guten Entwicklung im Öl- und Gasgeschäft dürften sich die Anleger auf den trüben Cashflow-Ausblick des Energiekonzerns fokussieren, schrieb Analyst Giacomo Romeo in einer am Montag vorliegenden ersten Reaktion. Die Shell-Aktie gab in London zuletzt 3,11 Prozent auf 24,91 Britische Pfund ab.

LONDON (Dow Jones) / NEW YORK (dpa-AFX Broker)

Weitere Links:


Bildquelle: ksl / Shutterstock.com,Tupungato / Shutterstock.com,FotograFFF / Shutterstock.com

Analysen zu Shell (ex Royal Dutch Shell)mehr Analysen

24.04.24 Shell Overweight JP Morgan Chase & Co.
05.04.24 Shell Overweight Barclays Capital
05.04.24 Shell Neutral UBS AG
05.04.24 Shell Outperform RBC Capital Markets
05.04.24 Shell Buy Jefferies & Company Inc.
Eintrag hinzufügen
Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
Es ist ein Fehler aufgetreten!

Aktien in diesem Artikel

Royal Dutch Shell PLC (spons. ADRs) 68,00 0,74% Royal Dutch Shell PLC (spons. ADRs)
Shell (ex Royal Dutch Shell) 34,08 0,47% Shell (ex Royal Dutch Shell)