Christian Scheid-Kolumne 11.03.2020 09:35:17

6,5 % Bawag Protect Aktienanleihe - Weiteres Gewinnplus voraus

Kolumne

Die Bawag Group kann sich weiterhin von dem insgesamt negativen Umfeld in der Bankenbranche abheben. 2019 erzielte das Geldinstitut ein Ergebnis vor Steuern von 604 Mio. Euro, was einer Steigerung um sechs Prozent entspricht. Den Anstieg führt das Management hauptsächlich auf höhere operative Erträge und diszipliniertes Kos-tenmanagement zurück. "2019 war für die Bawag Group ein weiteres Rekordjahr und unser zweites als börsennotiertes Unternehmen. Das Marktumfeld für europäische Banken blieb herausfordernd, allerdings zeigt sich, dass die Fundamentaldaten der Bank stark sind. Wir haben alle unsere Ziele erreicht", sagte CEO Anas Abuzaakouk.

Am Erfolg sollen auch die Aktionäre beteiligt werden: Die Höhe der Dividende, die der Hauptversammlung vorgeschlagen wird, beträgt 2,61 Euro je Aktie, ein Plus von 20 Prozent. Auch die Aussichten stimmen zuversichtlich: "Wir freuen uns auf die Zukunft und sind überzeugt davon, dass wir die Ziele für 2020 erreichen werden", erklärt Abuzaakouk. Laut Unternehmensangaben soll der Gewinn vor Steuern 2020 auf mehr als 640 Mio. Euro steigen. Schwerpunkt bleibt dabei das Wachstum in den entwickel-ten Märkten mit Österreich als Kernmarkt und Basis.

Angesichts dieser Perspektiven ist für eher vorsichtige Anleger eine Protect Aktien-anleihe auf Bawag von der Erste Group Bank interessant. Das Papier ist mit einem Kupon von 6,5 Prozent ausgestattet, der am Ende der Laufzeit in jedem Fall zur Auszahlung kommt. Zudem wird die Anleihe zum Nennwert getilgt, wenn der Kurs der Bawag-Papiere niemals die Barriere bei 80 Prozent verletzt. Andern-falls bekommen Anleger Bawag-Aktien ins Depot gebucht. Bei einer klassischen Aktienanleihe winkt sogar ein Kupon von 9,0 Prozent. Allerdings ist das Wertpapier ohne ein schützendes Protect-Level ausgestattet. Für konservative Anleger könnte die Protect Pro Aktienanleihe interessant sein, da hier die Barriere von 80 Prozent nur am letzten Tag der Laufzeit aktiv ist. Der erhöhte Schutz geht mit einem niedrigeren Kupon von 4,5 Prozent p.a. einher.

Christian Scheid, Chefredakteur von Zertifikate Austria, begann sich Mitte der Neunziger Jahre für die internationalen Finanzmärkte zu begeistern. Nach seinem Abschluss zum Diplom-Volkswirt 1999 war er Redakteur und Ressortleiter beim Anlegermagazin "Börse Online". Seit 2006 ist er als Freier Wirtschafts- und Finanzjournalist selbstständig. Hier können Sie sich für den Gratis-Newsletter anmelden: Zertifikate Austria


Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Christian Scheid, Chefredakteur von Zertifikate Austria, begann sich Mitte der Neunziger Jahre für die internationalen Finanzmärkte zu begeistern. Nach seinem Abschluss zum Diplom-Volkswirt 1999 war er Redakteur und Ressortleiter beim Anlegermagazin "Börse Online". Seit 2006 ist er als Freier Wirtschafts- und Finanzjournalist selbstständig. Hier können Sie sich für den Gratis-Newsletter anmelden: Zertifikate Austria


Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

pagehit