Diesen Monat bei Bitpanda: Zu Ehren des Bitcoin-Halving verlosen wir im April 2x einen halben Bitcoin. Nehmen Sie jetzt an unserem Gewinnspiel teil!-w-
08.02.2024 11:49:38

GNW-Adhoc: BioNTech und Autolus schließen strategische Kollaboration zur Weiterentwicklung der Pipeline und Ausbau fortgeschrittener CAR-T-Zelltherapie-Progr...

^* Die Unternehmen nutzen in der strategischen Zusammenarbeit

Produktionskapazitäten, kommerzielle Infrastruktur sowie Technologien mit

dem Ziel, die autologen CAR-T-Programme beider Unternehmen vorbehaltlich

behördlicher Genehmigungen in Richtung Marktzulassung zu entwickeln

* BioNTech erhält das Recht, Produktionskapazitäten von Autolus unter

kosteneffizienten Bedingungen zu nutzen; damit soll die Entwicklung von

BNT211 in zulassungsrelevante Studien in CLDN6+-Tumoren beschleunigt werden

* BioNTech wird die Markteinführung sowie die Erweiterung des

Entwicklungsprogramms von Autolus fortgeschrittenem Zelltherapiekandidaten

Obe-cel unterstützen

* BioNTech erhält Optionen für eine Co-Kommerzialisierung der Autolus-

Programme AUTO1/22- und AUTO6NG

* BioNTech hat die Möglichkeit, eine Reihe von Autolus Bindungsmolekülen und

Zellprogrammierungstechnologien zu nutzen, die die Entwicklung der eigenen

in-vivo-Zelltherapien und Antikörper-Wirkstoff-Konjugat-Kandidaten

unterstützen könnten

* BioNTech beabsichtigt, 200 Millionen US-Dollar für eine Kapitalbeteiligung

an Autolus zu investieren

MAINZ, Deutschland und LONDON, Vereinigtes Königreich, 8. Februar 2024

- BioNTech SE (http://www.biontech.de)(Nasdaq: BNTX,?BioNTech"), ein

Immuntherapie-Unternehmen der nächsten Generation, das bei der Entwicklung von

Therapien gegen Krebs und anderer schwerer Erkrankungen Pionierarbeit leistet,

und Autolus Therapeutics plc (https://www.autolus.com/) (Nasdaq: AUTL,

?Autolus"), ein biopharmazeutisches Unternehmen im klinischen Stadium, das

programmierbare T-Zelltherapien der nächsten Generation entwickelt, gaben heute

eine strategische Kollaboration bekannt, die darauf abzielt, die autologen CAR-

T-Programme beider Unternehmen vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen in

Richtung Marktzulassung voranzutreiben. Im Zusammenhang mit der strategischen

Kollaboration schlossen die Unternehmen eine Lizenz- und Optionsvereinbarung

sowie einen Wertpapierkaufvertrag ab.

?Die Kollaboration mit Autolus ermöglicht es uns, unser BNT211-Programm auf

kosteneffiziente Weise in klinische Studien für mehrere Krebsindikationen

auszuweiten. Die hochmodernen Produktionsanlagen von Autolus, die für klinische

und kommerzielle Herstellung ausgelegt sind, werden unsere eigenen Kapazitäten

erweitern und unserer bestehendes US-Lieferantennetzwerk und den laufenden

Ausbau unseres Standorts im US-amerikanischen Gaithersburg ergänzen", sagte

Prof. Dr. Ugur Sahin, CEO und Mitgründer von BioNTech.?Darüber hinaus gewährt

uns diese Kollaboration Zugang zu den präzisen Zell-Targeting-Tools von Autolus,

mit denen wir BioNTechs Entwicklung von in-vivo-Zelltherapien und Antikörper-

Wirkstoff-Konjugat-Kandidaten weiter unterstützen wollen."

?Wir sehen eine bemerkenswerte Chance darin, unsere Kernkompetenzen zu nutzen,

um die Entwicklung unserer Pipeline-Programme zu beschleunigen,

Kosteneffizienzen zu erzielen und unsere Einsatzbereiche über autologe

Zelltherapien hinaus zu erweitern", sagte Dr. Christian Itin, CEO von Autolus.

?Wir freuen uns darauf, einen Teil der beschafften Mittel in die weitere

Entwicklung unseres Zelltherapiekandidaten Obe-cel in akuter lymphatischer

Leukämie bei Erwachsenen zu investieren und damit eine potenziell weitere

Behandlungsoption für Patientinnen und Patienten anzubieten, für die immer noch

ein ungedeckter medizinischer Bedarf besteht. Diese Kollaboration schafft die

Möglichkeit, unsere jeweiligen Onkologieprogramme voranzutreiben und die Nutzung

von Autolus' Technologie über autologe Zelltherapien hinaus zu erweitern."

BioNTech wird im Rahmen einer Privatplatzierung Autolus-Anteile in Höhe von

200 Millionen US-Dollar in Form von American Depositary Shares (ADS) erwerben.

BioNTech wird ein Mitglied in die Geschäftsführung (?board of directors") von

Autolus berufen dürfen.

Im Rahmen der Lizenz- und Optionsvereinbarung wird BioNTech eine Vorauszahlung

in Höhe von 50 Millionen US-Dollar leisten und erhält dafür die folgenden

Rechte:

* BioNTech ist berechtigt, eine Lizenzgebühr im bis zu mittleren einstelligen

Bereich auf den Nettoumsatz von Obe-cel zu erhalten. Autolus behält die

vollen Rechte an Obe-cel und die Kontrolle über dessen Entwicklung und

Vermarktung.

* BioNTech hat die Option, das kommerzielle und klinische Standortnetzwerk,

Produktionskapazitäten im Vereinigten Königreich und die kommerzielle

Lieferinfrastruktur von Autolus in einem kosteneffizienten Rahmen zu nutzen,

um die Entwicklung von BNT211 in weiteren CLDN6+-Tumorarten zu

beschleunigen. BioNTech plant, bis Ende 2024 zehn oder mehr laufende

klinische Studien mit Zulassungspotenzial in der Pipeline zu haben, darunter

das unternehmenseigene CLDN6 CAR-T-Programm BNT211 bei rezidivierten oder

refraktären Keimzelltumoren.

* Autolus wird die Entwicklung und Vermarktung von AUTO1/22 und AUTO6NG in

jeglicher onkologischen Indikation leiten, wobei BioNTech die Option hat,

bestimmte Entwicklungsaktivitäten zu unterstützen und beide Kandidaten in

bestimmten Märkten zu co-kommerzialisieren. Sofern BioNTech eine Option

ausübt, würde es einen Anteil am weltweiten Gewinn aus der Vermarktung der

jeweiligen Produktkandidaten erhalten, während Autolus Anspruch auf eine

Optionsausübungszahlung sowie auf Zahlungen für das Erreichen von

Meilensteinen und eine Mitfinanzierung der Entwicklungskosten hätte.

* Autolus gewährte BioNTech zudem eine exklusive Lizenz zur Entwicklung und

Vermarktung von Therapeutika, die bestimmte unternehmenseigene

Bindungsmoleküle von Autolus enthalten, sowie Optionen zur Lizenzierung von

Bindungsmolekülen und Zellprogrammierungstechnologien für den Einsatz in

Entwicklungsprogrammen für in-vivo-Zelltherapien und, in einigen Fällen,

Antikörper-Wirkstoff-Konjugat-Kandidaten. Sofern BioNTech eine Option

ausübt, würde Autolus Anspruch auf Optionsausübungs- und

Meilensteinzahlungen sowie Lizenzgebühren im niedrigen einstelligen Bereich

auf den Nettoumsatz der lizensierten Produkte haben.

Über BioNTechs Zell- und Gentherapieentwicklung

BioNTech ist seit 2009 in der Entwicklung von Zell- und Gentherapien aktiv.

Diese sind heute eine wichtige Plattformtechnologie in der Pipeline von

BioNTech. BioNTech investiert in eine Reihe von Plattformtechnologien mit dem

Ziel, ein führendes Unternehmen in den jeweiligen Bereichen zu werden. Das

Portfolio der programmierbaren Zelltherapien umfasst chimäre Antigenrezeptoren

(chimeric antigen receptors,?CAR"), T-Zellen oder individualisierte T-Zell-

Rezeptoren (T cell receptors,?TCRs") für onkologische Therapieansätze.

BNT211 ist BioNTechs am weitesten vorangeschrittenes Zelltherapie-

Entwicklungsprogramm. BNT211 ist ein autologer, gegen Claudin-6 (CLDN6)

gerichteter CAR-T-Zelltherapiekandidat. Der Kandidat wird derzeit allein und in

Kombination mit einem CLDN6-kodierenden, CAR-T-Zell-verstärkenden RNA-Impfstoff

(CAR-T Cell Amplifying RNA Vaccine,?CARVac") untersucht. Die CAR-T-Zellen sind

mit einem CAR der zweiten Generation mit hoher Sensitivität und Spezifität

ausgestattet. CARVac soll die in-vivo-Expansion der verabreichten CAR-T-Zellen

unterstützen, um deren Persistenz und Wirksamkeit zu erhöhen. CLDN6 wird bei

zahlreichen soliden Tumoren wie Eierstockkrebs, Sarkom, Hodenkrebs,

Gebärmutterkrebs und Magenkrebs exprimiert. BioNTech plant den Beginn ihrer

zulassungsrelevanten Phase-2-Studie zur Evaluation von BNT211 bei 2L+

Keimzelltumoren im Jahr 2024 und prüft zusätzliche Indikationen für die weitere

Entwicklung.

Über BioNTech

Biopharmaceutical New Technologies (BioNTech) ist ein Immuntherapie-Unternehmen

der nächsten Generation, das bei der Entwicklung von Therapien für Krebs und

andere schwere Erkrankungen Pionierarbeit leistet. BioNTech kombiniert eine

Vielzahl an modernen therapeutischen Plattformen und Bioinformatik-Tools, um die

Entwicklung neuartiger Biopharmazeutika rasch voranzutreiben. Das

diversifizierte Portfolio an onkologischen Produktkandidaten umfasst

individualisierte Therapien sowie off-the-shelf-Medikamente auf mRNA-Basis,

innovative chimäre Antigenrezeptor (CAR)-T-Zellen, verschiedene proteinbasierte

Therapeutika, darunter bispezifische Immuncheckpoint-Modulatoren, zielgerichtete

Krebsantikörper und Antikörper-Wirkstoff-Konjugate sowie niedermolekulare

Wirkstoffe. Auf Basis der umfassenden Expertise bei der Entwicklung von mRNA-

Impfstoffen und unternehmenseigener Herstellungskapazitäten entwickelt BioNTech

neben einer vielfältigen Onkologie-Pipeline gemeinsam mit Kollaborationspartnern

verschiedene mRNA-Impfstoffkandidaten für eine Reihe von Infektionskrankheiten.

BioNTech arbeitet Seite an Seite mit weltweit renommierten Kooperationspartnern

aus der pharmazeutischen Industrie, darunter DualityBio, Fosun Pharma, Genentech

(ein Unternehmen der Roche Gruppe), Genevant, Genmab, OncoC4, Regeneron und

Pfizer.

Weitere Information finden Sie unter: www.BioNTech.de (http://www.BioNTech.de).

Zukunftsgerichtete Aussagen von BioNTech

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen im

Rahmen des angepassten Private Securities Litigation Reform Act von 1995,

einschließlich, aber nicht begrenzt auf ausdrückliche oder implizite Aussagen

bezogen auf: die Zusammenarbeit zwischen BioNTech und Autolus, um die autologen

CAR-T-Programme beider Unternehmen in Richtung Marktzulassung voranzutreiben,

vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen, einschließlich BNT211 bei CLDN6+

Tumoren, Obe-cel bei akuter lymphatischer Leukämie bei Erwachsenen sowie

AUTO1/22 und AUTO6NG bei allen onkologischen Indikationen; die erwarteten

Auswirkungen der Zusammenarbeit auf das Geschäft von BioNTech, einschließlich

möglicher Vorteile für BioNTech und Autolus, die sich aus der Zusammenarbeit

ergeben; BioNTechs Zugang zu oder die Option auf Zugang zu Autolus'

Bindungsmolekülen und Zellprogrammierungstechnologien zur Unterstützung der

Entwicklung von in-vivo-Zelltherapie- und ADC-Kandidaten; BioNTechs Co-

Kommerzialisierungsoptionen für Autolus AUTO1/22- und AUTO6NG-Programme;

BioNTechs Option auf Abschluss einer künftigen Vereinbarung über den Zugang zu

Autolus kommerziellem und klinischem Standortnetzwerk, zu den

Herstellungskapazitäten und kommerzieller Lieferinfrastruktur; BioNTechs Pläne

hinsichtlich des Zeitplans, der Charakterisierung und der Anzahl potenzieller

zulassungsrelevanter Studien, einschließlich BNT211 bei rezidivierten oder

refraktären Keimzelltumoren; BioNTechs Vereinbarung, eine Kapitalbeteiligung in

Autolus zu tätigen, einschließlich BioNTechs Recht auf Ernennung eines Mitglieds

der Geschäftsführung (?board of directors"); die Fähigkeit der Parteien,

bestimmte Meilensteinzahlungen, Lizenzgebühren, Umsatzbeteiligungen und/oder

Gewinnbeteiligungen zu erhalten; die geplanten nächsten Schritte in BioNTechs

Pipeline-Programmen, einschließlich, aber nicht begrenzt auf Aussagen bezogen

auf den Zeitpunkt oder die Pläne für den Beginn von oder die Rekrutierung für

klinischer Studien, oder Einreichung und Erhalt von Produktzulassungen für die

Produktkandidaten von BioNTech; die Fähigkeit von BioNTechs mRNA-Technologie,

klinische Wirksamkeit außerhalb von BioNTechs Plattform für

Infektionskrankheiten zu demonstrieren; die potenzielle Sicherheit und

Wirksamkeit von BioNTechs Produktkandidaten; und BioNTechs voraussichtliche

Marktchancen und -größe für ihre Produktkandidaten. Alle zukunftsgerichteten

Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren auf den aktuellen Erwartungen und

Einschätzungen von BioNTech in Bezug auf zukünftige Ereignisse und unterliegen

zahlreichen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass die

tatsächlichen Ergebnisse erheblich und nachteilig von denen abweichen, die in

diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthalten oder impliziert werden. In manchen

Fällen können die zukunftsgerichteten Aussagen durch Verwendung von Begriffen

wie?wird",?kann",?sollte",?erwartet",?beabsichtigt",?plant",?zielt ab",

?antizipiert",?glaubt",?schätzt",?prognostiziert",?potenziell",?setzt fort"

oder die negative Form dieser Begriffe oder einer anderen vergleichbaren

Terminologie identifiziert werden, allerdings müssen nicht alle

zukunftsgerichteten Aussagen diese Wörter enthalten. Die zukunftsgerichteten

Aussagen in dieser Pressemitteilung sind weder Versprechen noch Garantien und

sollten nicht als solche angesehen werden, da sie einer Reihe von bekannten und

unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren unterliegen, von denen

viele außerhalb der Kontrolle von BioNTech liegen und die dazu führen könnten,

dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in diesen

zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck gebracht

werden. Diese Risiken und Ungewissheiten beinhalten, sind aber nicht beschränkt

auf: die Möglichkeit, dass die geplanten Transaktionen, ganz oder teilweise

nicht zustande kommen; die Übereinstimmung der geplanten Transaktionen mit den

geltenden Wertpapiergesetzen in Bezug auf den Kauf und Verkauf von Autolus-

Wertpapieren, einschließlich der Möglichkeit von Ausnahmen von der Registrierung

und/oder der künftigen Registrierung der gekauften Wertpapiere; die Reaktion von

Drittparteien, einschließlich Wettbewerbern auf die geplante Transaktion;

einschließlich BioNTechs geplanter Kapitalbeteiligung an Autolus; die Fähigkeit

der jeweiligen Unternehmen, ihr geistiges Eigentum zu schützen und

aufrechtzuerhalten; Autolus Fähigkeit, ihre Produktions- und Lieferinfrastruktur

aufrechtzuerhalten; die Unwägbarkeiten, die mit Forschung und Entwicklung

verbunden sind, einschließlich der Fähigkeit, die erwarteten klinischen

Endpunkte, die Termine für den Beginn und/oder den Abschluss klinischer Studien,

die Termine für die Einreichung bei den Behörden, die Termine für behördliche

Zulassungen und/oder die Termine für die Markteinführung zu erreichen, sowie die

Risiken im Zusammenhang mit präklinischen und klinischen Daten; einschließlich

der Möglichkeit für das Auftreten ungünstiger neuer präklinischer, klinischer

oder sicherheitsrelevanter Daten und weitere Analysen vorhandener Daten; die Art

und Beschaffenheit der klinischen Daten, die einer ständigen Überprüfung durch

Peer-Review, einer behördlichen Prüfung und einer Marktinterpretation

unterliegen; den Zeitplan für und BioNTechs Fähigkeit, behördliche Zulassungen

für ihre Produktkandidaten zu erhalten und aufrechtzuerhalten; die Fähigkeit von

BioNTech und ihren Vertragspartnern, die notwendigen Energieressourcen zu

verwalten und zu beschaffen; Kapitalbedarf, Kapitalverwendung und unerwartete

Ausgaben; BioNTechs Fähigkeit, Forschungsmöglichkeiten zu erkennen und

Prüfpräparate zu identifizieren und zu entwickeln; die Fähigkeit und

Bereitschaft von BioNTechs Kollaborationspartnern sowie ihren Vertragspartnern,

die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Bezug auf BioNTechs

Produktkandidaten und Prüfpräparate fortzusetzen; unvorhergesehene

Sicherheitsbelange und potenzielle Ansprüche, die angeblich durch den Einsatz

von BioNTechs hergestellter Produkte und Produktkandidaten auftreten, die von

BioNTech entwickelt oder hergestellt wurden; die Fähigkeit BioNTechs und die von

BioNTechs Kollaborationspartnern, ihre Produktkandidaten zu kommerzialisieren

und, falls genehmigt, zu vermarkten; BioNTechs Fähigkeit, ihre Entwicklung und

Expansion zu steuern; regulatorische Entwicklungen in den USA und anderen

Ländern; die Fähigkeit, BioNTechs Produktionskapazitäten effektiv zu skalieren

und ihre Produkte und BioNTechs Produktkandidaten herzustellen; Risiken in

Bezug auf das globale Finanzsystem und die Märkte; BioNTechs Fähigkeit,

langfristigen Wert für ihre Aktionärinnen und Aktionäre zu schaffen; und andere

Faktoren, die BioNTech derzeit nicht bekannt sind.

Den Leserinnen und Lesern wird empfohlen, die Risiken und Unsicherheiten unter

?Risk Factors" in BioNTechs Bericht (Form 6-K) für das am 30. September 2023

endende Quartal und in den darauffolgend bei der U.S. Securities and Exchange

Commission (?SEC") eingereichten Dokumenten zu lesen. Sie sind auf der Website

der SEC unter www.sec.gov verfügbar. Außerhalb rechtlicher Verpflichtungen

übernimmt BioNTech keinerlei Verpflichtung, solche in die Zukunft gerichteten

Aussagen nach dem Datum dieser Pressemitteilung zu aktualisieren, um sie an die

tatsächlichen Ergebnisse oder Änderungen der Erwartungen anzupassen. Diese

zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen von BioNTech

und gelten nur zum jetzigen Zeitpunkt.

Über Autolus

Autolus ist ein biopharmazeutisches Unternehmen im klinischen Stadium, das

programmierbare T-Zelltherapien der nächsten Generation zur Behandlung von Krebs

und Autoimmunerkrankungen entwickelt. Mit einer breiten Palette von

unternehmenseigenen und modularen Technologien zur T-Zellprogrammierung

entwickelt Autolus T-Zelltherapien, die zielgenau, kontrolliert und hochwirksam

sein sollen und die darauf ausgelegt sind, die jeweiligen Zielzellen besser zu

erkennen, ihre Abwehrmechanismen zu durchbrechen und diese zu eliminieren.

Autolus verfügt über eine Pipeline mit verschiedenen Produktkandidaten für die

Behandlung hämatologischer Malignomen, solider Tumore und Autoimmunkrankheiten.

Weitere Informationen finden sie unter www.autolus.com (http://www.autolus.com).

Zukunftsgerichtete Aussagen von Autolus

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Rahmen der?Safe

Harbor"-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995.

Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten

darstellen und in einigen Fällen durch Begriffe wie?kann",?wird",?könnte",

?erwartet",?plant",?sieht voraus" und?glaubt" gekennzeichnet sind. Diese

Aussagen beinhalten unter anderem, aber nicht ausschließlich, Aussagen über: die

Entwicklung der Produktkandidaten von Autolus, einschließlich des Obe-cel-

Programms; das Profil und die potenzielle Anwendung von Obe-cel bei weiteren

Krankheiten; die künftige klinische Entwicklung, die Wirksamkeit, die Sicherheit

und das therapeutische Potenzial der Produktkandidaten von Autolus,

einschließlich des Fortschritts, der Erwartungen in Bezug auf die Meldung von

Daten, die Durchführung und den Zeitplan sowie potenzielle künftige klinische

und präklinische Aktivitäten und Meilensteine; Erwartungen hinsichtlich des

Beginns, des Designs und der Veröffentlichung von Daten aus klinischen und

präklinischen Studien; Erwartungen hinsichtlich des behördlichen

Zulassungsverfahrens für jegliche Produktkandidaten; die Vorteile der

Zusammenarbeit zwischen Autolus und BioNTech, einschließlich des Potenzials und

des Zeitplans für den Erhalt von Kapitalbeteiligungen, Meilensteinzahlungen,

Gewinnbeteiligungszahlungen und/oder Lizenzgebühren gemäß den Bedingungen der

strategischen Zusammenarbeit; derzeitige und zukünftige Produktionsfähigkeiten

von Autolus und der Abschluss und Zeitpunkt des vorgeschlagenen

Privatplatzierung. Alle zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den derzeitigen

Ansichten und Annahmen des Managements und beinhalten Risiken und

Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse,

Leistungen oder Ereignisse von den in diesen Aussagen ausgedrückten oder

implizierten erheblich abweichen. Zu diesen Risiken und Unwägbarkeiten gehören

unter anderem die Risiken, dass Autolus präklinische oder klinische Programme

nicht rechtzeitig oder kosteneffizient oder überhaupt nicht vorankommen oder zu

zugelassenen Produkten führen; dass die Ergebnisse früher klinischer Studien

nicht immer auf künftige Ergebnisse schließen lassen; dass die Kosten, der

Zeitplan und die Ergebnisse klinischer Studien nicht immer vorhersehbar sind;

dass viele Produktkandidaten nicht rechtzeitig oder kosteneffizient oder

überhaupt nicht zugelassen werden; dass es nicht möglich ist, Patientinnen und

Patienten für klinische Studien zu rekrutieren; und dass möglicherweise Bedenken

hinsichtlich der Sicherheit und Wirksamkeit bestehen. Eine Erörterung weiterer

Risiken und Ungewissheiten sowie anderer wichtiger Faktoren, die dazu führen

könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von Autolus von den in den

zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen, finden Sie im Abschnitt

?Risk Factors" im Jahresbericht von Autolus auf Formular 20-F, der bei der

Securities and Exchange Commission (SEC), am 7. März 2023 und im Quartalsbericht

von Autolus auf Formular 10-Q, der am 9. November 2023 bei der SEC eingereicht

wurde, sowie die Erörterung potenzieller Risiken, Ungewissheiten und anderer

wichtiger Faktoren in den späteren Einreichungen von Autolus bei der SEC. Alle

Aussagen in dieser Pressemitteilung entsprechen dem Stand der Informationen zum

Zeitpunkt der Veröffentlichung, und Autolus ist nicht verpflichtet,

zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer

Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, vorausgesetzt,

dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Es sollte sich daher nicht darauf verlassen

werden, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen die Ansichten von Autolus zu

einem beliebigen Zeitpunkt nach dem Datum dieser Pressemitteilung wiedergeben.

KONTAKTE

BioNTech

Investoranfragen

Dr. Victoria Meissner

+1 617 528 8293

Investors@biontech.de (mailto:Investors@biontech.de)

Medienanfragen

Jasmina Alatovic

+49 (0)6131 9084 1513

Media@biontech.de (mailto:Media@biontech.de)

Autolus?

Olivia Manser

+44 (0) 7780 471

o.manser@autolus.com (mailto:o.manser@autolus.com)

Julia Wilson

+44 (0) 7818 430877

j.wilson@autolus.com (mailto:j.wilson@autolus.com)

Susan A. Noonan

S.A. Noonan Communications

+1-917-513-5303

susan@sanoonan.com (mailto:susan@sanoonan.com)

°

Analysen zu BioNTech (ADRs)mehr Analysen

22.03.24 BioNTech Hold Deutsche Bank AG
21.03.24 BioNTech Hold Deutsche Bank AG
21.03.24 BioNTech Neutral Goldman Sachs Group Inc.
20.03.24 BioNTech Hold Jefferies & Company Inc.
20.03.24 BioNTech Neutral UBS AG
Eintrag hinzufügen
Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
Es ist ein Fehler aufgetreten!

Aktien in diesem Artikel

BioNTech (ADRs) 80,70 -1,10% BioNTech (ADRs)
pagehit