Index im Blick 18.04.2024 17:59:05

Pluszeichen in Wien: ATX Prime liegt schlussendlich im Plus

Pluszeichen in Wien: ATX Prime liegt schlussendlich im Plus

Am Donnerstag notierte der ATX Prime via Wiener Börse zum Handelsschluss 0,81 Prozent stärker bei 1 772,38 Punkten. Zum Handelsbeginn standen Gewinne von 0,048 Prozent auf 1 758,92 Punkte an der Kurstafel, nach 1 758,08 Punkten am Vortag.

Der ATX Prime erreichte am Donnerstag sein Tagestief bei 1 758,43 Einheiten, während der höchste Stand des Börsenbarometers bei 1 773,75 Punkten lag.

ATX Prime seit Beginn Jahr

Auf Wochensicht verzeichnet der ATX Prime bislang Verluste von 0,508 Prozent. Noch vor einem Monat, am 18.03.2024, verzeichnete der ATX Prime einen Wert von 1 721,32 Punkten. Vor drei Monaten, am 18.01.2024, stand der ATX Prime noch bei 1 682,81 Punkten. Vor einem Jahr, am 18.04.2023, verzeichnete der ATX Prime einen Wert von 1 653,25 Punkten.

Auf Jahressicht 2024 legte der Index bereits um 3,40 Prozent zu. In diesem Jahr schaffte es der ATX Prime bereits bis auf ein Jahreshoch bei 1 802,56 Punkten. Das Jahrestief steht hingegen bei 1 664,49 Punkten.

Aktuelle Gewinner und Verlierer im ATX Prime

Die Top-Aktien im ATX Prime sind aktuell BAWAG (+ 3,04 Prozent auf 55,95 EUR), Lenzing (+ 2,88 Prozent auf 30,35 EUR), EVN (+ 2,12 Prozent auf 26,45 EUR), Addiko Bank (+ 1,78 Prozent auf 17,20 EUR) und Erste Group Bank (+ 1,74 Prozent auf 42,68 EUR). Flop-Aktien im ATX Prime sind hingegen Wolford (-3,43 Prozent auf 3,94 EUR), Rosenbauer (-1,32 Prozent auf 30,00 EUR), Schoeller-Bleckmann (-1,06 Prozent auf 46,85 EUR), Polytec (-0,91 Prozent auf 3,25 EUR) und Frequentis (-0,76 Prozent auf 26,20 EUR).

ATX Prime-Aktien mit der Top-Marktkapitalisierung

Aktuell weist die Erste Group Bank-Aktie das größte Handelsvolumen im ATX Prime auf. Zuletzt wurden via Wiener Börse 512 537 Aktien gehandelt. Mit 24,753 Mrd. Euro weist die Verbund-Aktie im ATX Prime derzeit die größte Marktkapitalisierung auf.

Fundamentaldaten der ATX Prime-Titel im Fokus

Das niedrigste Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) im ATX Prime weist 2024 laut FactSet-Schätzung die Warimpex-Aktie auf. Hier wird ein KGV von 3,03 erwartet. Was die Dividendenrendite angeht, ist die Addiko Bank-Aktie 2024 laut FactSet-Schätzung mit 9,34 Prozent an der Spitze im Index zu erwarten.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:

JETZT DEVISEN-CFDS MIT BIS ZU HEBEL 20 HANDELN
Handeln Sie Devisen-CFDs mit kleinen Spreads. Mit nur 100 € können Sie mit der Wirkung von 3.000 Euro Kapital handeln.
82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: gopixa / Shutterstock.com