ATX Prime im Blick 01.12.2023 15:57:15

Freitagshandel in Wien: nachmittags Gewinne im ATX Prime

Freitagshandel in Wien: nachmittags Gewinne im ATX Prime

Um 15:42 Uhr steigt der ATX Prime im Wiener Börse-Handel um 0,38 Prozent auf 1 656,76 Punkte. Zuvor ging der ATX Prime 0,003 Prozent schwächer bei 1 650,48 Punkten in den Freitagshandel, nach 1 650,53 Punkten am Vortag.

Das Börsenbarometer erreichte sein heutiges Tagestief bei 1 647,36 Einheiten, während der Index den höchsten Stand bei 1 659,34 Punkten verzeichnete.

ATX Prime auf Jahressicht

Seit Wochenbeginn ging es für den ATX Prime bereits um 1,50 Prozent nach oben. Noch vor einem Monat, am 01.11.2023, verzeichnete der ATX Prime einen Stand von 1 545,50 Punkten. Der ATX Prime wurde vor drei Monaten, am 01.09.2023, mit 1 605,55 Punkten bewertet. Vor einem Jahr, am 01.12.2022, wies der ATX Prime einen Wert von 1 607,54 Punkten auf.

Seit Beginn des Jahres 2023 schlägt ein Plus von 4,61 Prozent zu Buche. Der ATX Prime verzeichnete in diesem Jahr seinen höchsten Wert bei 1 789,53 Punkten. Das Jahrestief steht hingegen bei 1 513,39 Punkten.

Aktuelle Gewinner und Verlierer im ATX Prime

Unter den stärksten Einzelwerten im ATX Prime befinden sich aktuell voestalpine (+ 2,17 Prozent auf 26,38 EUR), AT S (AT&S) (+ 1,94 Prozent auf 25,20 EUR), UBM Development (+ 1,49 Prozent auf 20,40 EUR), Telekom Austria (+ 1,24 Prozent auf 7,36 EUR) und BAWAG (+ 1,21 Prozent auf 48,38 EUR). Die schwächsten ATX Prime-Aktien sind hingegen Flughafen Wien (-4,35 Prozent auf 48,40 EUR), Semperit (-2,97 Prozent auf 13,72 EUR), Warimpex (-2,82 Prozent auf 0,69 EUR), Palfinger (-2,31 Prozent auf 23,25 EUR) und Lenzing (-1,86 Prozent auf 34,30 EUR).

ATX Prime-Aktien mit dem größten Handelsvolumen

Das größte Handelsvolumen im ATX Prime kann derzeit die Raiffeisen-Aktie aufweisen. Zuletzt wurden via Wiener Börse 187 805 Aktien gehandelt. Die Verbund-Aktie kommt derzeit auf eine Marktkapitalisierung von 29,426 Mrd. Euro. Damit macht die Aktie im ATX Prime den höchsten Börsenwert aus.

Dieses KGV weisen die ATX Prime-Mitglieder auf

2024 weist die Kapsch TrafficCom-Aktie laut FactSet-Schätzung mit 2,20 das niedrigste Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) im ATX Prime auf. Mit 10,99 Prozent äußert sich die Dividendenrendite der OMV-Aktie 2023 laut FactSet-Schätzung voraussichtlich als die stärkste unter den Aktien im Index.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:

JETZT DEVISEN-CFDS MIT BIS ZU HEBEL 30 HANDELN
Handeln Sie Devisen-CFDs mit kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie mit der Wirkung von 3.000 Euro Kapital handeln.
82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: gopixa / Shutterstock.com