XETRA-Handel im Blick 20.02.2024 15:59:28

Zurückhaltung in Frankfurt: MDAX nachmittags schwächer

Zurückhaltung in Frankfurt: MDAX nachmittags schwächer

Am Dienstag sinkt der MDAX um 15:42 Uhr via XETRA um 1,24 Prozent auf 25 691,95 Punkte. Damit kommen die im Index enthaltenen Werte auf eine Marktkapitalisierung von 249,356 Mrd. Euro. Zuvor ging der MDAX 0,346 Prozent tiefer bei 25 924,09 Punkten in den Handel, nach 26 014,17 Punkten am Vortag.

Der MDAX erreichte heute sein Tageshoch bei 26 033,77 Einheiten, während der niedrigste Stand des Börsenbarometers bei 25 688,83 Punkten lag.

MDAX-Entwicklung auf Jahressicht

Vor einem Monat ruhte der XETRA-Handel wochenendbedingt. Der MDAX lag am vorherigen Handelstag, dem 19.01.2024, bei 25 432,05 Punkten. Noch vor drei Monaten, am 20.11.2023, wies der MDAX einen Wert von 26 394,86 Punkten auf. Noch vor einem Jahr, am 20.02.2023, erreichte der MDAX einen Stand von 28 804,22 Punkten.

Auf Jahressicht 2024 fiel der Index bereits um 4,27 Prozent. Der MDAX erreichte in diesem Jahr seinen Höchststand bei 27 272,39 Punkten. Das Jahrestief wurde hingegen bei 25 075,79 Zählern erreicht.

MDAX-Top-Flop-Aktien

Die Top-Aktien im MDAX sind aktuell Aroundtown SA (+ 1,73 Prozent auf 1,79 EUR), Evonik (+ 1,08 Prozent auf 17,31 EUR), TAG Immobilien (+ 0,90 Prozent auf 11,72 EUR), Fraport (+ 0,79 Prozent auf 51,22 EUR) und United Internet (+ 0,52 Prozent auf 23,38 EUR). Schwächer notieren im MDAX hingegen Fresenius Medical Care (FMC) St (-6,66 Prozent auf 36,83 EUR), PUMA SE (-3,57 Prozent auf 41,06 EUR), Nordex (-3,11 Prozent auf 10,14 EUR), thyssenkrupp (-2,75 Prozent auf 4,46 EUR) und LANXESS (-2,41 Prozent auf 24,29 EUR).

Die teuersten MDAX-Konzerne

Das Handelsvolumen der thyssenkrupp-Aktie ist im MDAX derzeit am höchsten. 3 091 425 Aktien wurden zuletzt an der Heimatbörse gehandelt. Die Talanx-Aktie nimmt im MDAX, nach Marktkapitalisierung gewichtet, mit 16,966 Mrd. Euro den größten Anteil ein.

Fundamentaldaten der MDAX-Titel im Fokus

Das niedrigste Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) im MDAX verzeichnet in diesem Jahr laut FactSet-Schätzung die Lufthansa-Aktie. Hier soll ein KGV von 4,96 zu Buche schlagen. Mit 10,20 Prozent ist die höchste Dividendenrendite 2024 laut FactSet-Schätzung voraussichtlich bei der RTL-Aktie zu erwarten.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:

JETZT DEVISEN-CFDS MIT BIS ZU HEBEL 20 HANDELN
Handeln Sie Devisen-CFDs mit kleinen Spreads. Mit nur 100 € können Sie mit der Wirkung von 3.000 Euro Kapital handeln.
82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: FrankHH / Shutterstock.com