+++Schneller ans Ziel - Mit den Express Anleihen der Erste Group+++ -w-
Konfiguration angepasst 25.11.2018 22:16:00

Tesla hat die Preise für die Model S und X hochgeschraubt

Tesla hat die Preise für die Model S und X hochgeschraubt

Bereits vor wenigen Wochen hatte Tesla-CEO Elon Musk vor einer kommenden Kürzung der Design-Optionen für die Stromer Model S und Model X gewarnt. Erst im letzten Jahr waren die Konfigurationsmöglichkeiten eingeschränkt worden. Vor einigen Tagen wurde dieser Plan in die Tat umgesetzt und der Online-Konfigurator auf den neuesten Stand gebracht. Zur Überraschung vieler Kunden haben sich neben den Design- und Ausstattungs-Optionen auch die Preise für die Luxus-Stromer geändert.

Teureres Basismodell, simpleres Design & weniger Optionen

Die größte Änderung besteht in der Erhöhung der Basismodell-Preise (75D) der Tesla-Flaggschiffe. Die 75D-Versionen der Stromer kosten in Europa ab sofort 1.500 Euro mehr. Keine Preisänderung gab es jedoch für die 100D-Versionen der beiden Luxus-Stromer. Damit liegen die Einstiegspreise in Europa für den Model S bei 69.019 Euro und für den Model X bei 97.400 Euro.

Auch gab es einige Kürzungen hinsichtlich der verfügbaren Design- und Ausstattungs-Optionen.

Standardmäßig werden die beiden Luxus-Stromer neuerdings mit einem komplett schwarzen Innenraum ausgestattet. Für die beiden verbliebenen Innenraum-Farbgebungen "Weiß Premium" und "Beige Premium" fällt nun ein günstigerer Aufpreis von 1.600 Euro an. Die zuvor standardmäßig ausgelieferte Innenausstattung aus Textilstoff ist nicht mehr im Online-Konfigurator auswählbar.

Für Familien dürfte die Streichung der nach hinten gerichteten Kindersitze im Kofferraum des Model S eine Enttäuschung sein. Der E-Autobauer Tesla scheint jedoch einfach davon auszugehen, dass Familien sich den größeren (und teureren) SUV Model X zulegen sollten.

Zusätzlich fällt beim Model S das Glas-Panoramadach weg und der Model X verliert seine 6-Sitz-Konfiguration inklusive Mittelkonsole.

Wozu die ganzen Anpassungen?

Über Jahre hinweg hat der Elektroautohersteller die Optionsvielfalt für seine Modelle S und X reduziert. Wenn man das derzeitige Angebot in Vergleich zu dem der Konkurrenz stellt, bietet Tesla mittlerweile das simpelste Angebot in Sachen Ausstattung an. Laut dem in Kalifornien ansässigen Unternehmen, wären diese Änderungen auf das Kaufverhalten und die Vorlieben der Kunden zurückzuführen. Zudem dürfte auch eine vereinfachte Produktion für eine Kürzung der Optionen sprechen. Auffällig ist jedoch auch, dass der Elektroautohersteller durch die Änderung eine größere Abgrenzung zum günstigeren Stromer Model 3 schafft.

Laut Electrek habe sich das Unternehmen dahingehend geäußert, dass die Änderungen "die Produktangebote vereinfachen und den Kunden die beste Erfahrung bieten".


Redaktion finanzen.at

Weitere Links:


Bildquelle: Photosite / Shutterstock.com,Justin Sullivan/Getty Images,betto rodrigues / Shutterstock.com

Analysen zu Teslamehr Analysen

07.12.18 Tesla buy Jefferies & Company Inc.
20.11.18 Tesla Sell UBS AG
08.11.18 Tesla Outperform Macquarie Research
29.10.18 Tesla Sell Morningstar
25.10.18 Tesla Neutral Nomura

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit