Erholung voraus? 21.03.2024 23:43:00

Abwärtstrend vor dem Ende? Experte sieht Hinweise auf bevorstehende Gegenbewegung der Tesla-Aktie

Abwärtstrend vor dem Ende? Experte sieht Hinweise auf bevorstehende Gegenbewegung der Tesla-Aktie

• Tesla-Aktie mit schwachem Jahresstart
• Technische Divergenz ermittelt
• Trendwende voraus?

Hiobsbotschaften für Tesla

Legte die Aktie des US-amerikanischen E-Autobauers Tesla im vergangenen Jahr insgesamt um knapp 100 Prozent zu, kann das Papier des von Elon Musk geleiteten Unternehmen im bisherigen Börsenjahr 2024 nicht an diese Erfolge anknüpfen. Nicht nur drückte die enttäuschende Bilanz für das Geschäftsjahr 2023 den Kurs der Tesla-Aktie, auch weitere Negativnachrichten wie der Brandanschlag auf die Gigafactory in Grünheide sowie eine Abstufung durch die US-Großbank Wells Fargo sorgten bei Anlegern für lange Gesichter. Und so verlor die Tesla-Aktie an der NASDAQ seit Jahresbeginn bereits 31,05 Prozent auf zuletzt 171,32 US-Dollar (Schlusskurs vom 19. März 2024).

Tesla-Aktie vor Wendepunkt

Damit könnte nun aber bald Schluss sein, wie Tomi Kilgore, stellvertretender Redakteur für Investment- und Unternehmensnachrichten bei "MarketWatch" in einem Beitrag erklärte. So weise der Kurs für die Titel des Musk-Konzerns eine bullische technische Divergenz auf, die auf eine baldige Gegenbewegung hindeuten könne. Ein solches Phänomen liege vor, wenn der Kurs einer Aktie zwar weiterhin auf Tiefstände fällt, ein Momentumindikator wie der Relative-Stärke-Index (RSI) aber zulegt, so Kilgore. So habe der RSI der Tesla-Aktie am 25. Januar 2024, nach der jüngsten Zahlenvorlage, beim 13-Monats-Tief von 17,43 gelegen. Auch wenn es für den Aktienkurs des Unternehmens mittlerweile weiter bergab ging, lag der RSI jedoch zuletzt bei 29,03, wie das Analyseportal "TipRanks" aufzeigt.

Signalwirkung statt Kaufaufruf

Zwar sei diese Divergenz laut Kilgore noch nicht als Kaufsignal zu werten, stattdessen könne sie Hinweise darauf geben, dass die Tesla-Bullen bald die Bären überwiegen. Dementsprechend, so der MarketWatch-Redakteur, könne eine Investition bei einem günstigen Einstiegskurs lukrativer sein als Gewinnmitnahmen beim nächsten Kurssprung.

Analysten uneinig

Ob sich Kilgores Prognose bewahrheitet, bleibt abzuwarten. Fest steht jedoch, dass sich auch die Analysten der Wall Street unentschlossen bezüglich der Tesla-Aktie zeigen und die weitere Kursperformance der Tesla-Aktie mit Argusaugen beobachten. Von insgesamt 34 auf TipRanks gelisteten Bewertungen der Tesla-Aktie rät der Großteil der berücksichtigen Analysten, nämlich 18 Experten, zum Halten des Papiers. Zehn Strategen sprachen hingegen Kaufempfehlungen aus, während sechs Analysten auf der "Sell"-Seite stehen. Die Kurserwartungen der Experten bewegen sich in einer breiten Varietät von 23,53 US-Dollar bis 320,00 US-Dollar. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 207,74 US-Dollar aber über dem aktuellen Kursniveau der Tesla-Aktie.

Redaktion finanzen.at

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Weitere Links:


Bildquelle: Andrei Tudoran / Shutterstock.com,betto rodrigues / Shutterstock.com,Nadezda Murmakova / Shutterstock.com