"Qualität vor Quantität" 02.11.2023 22:12:00

Hart umkämpfter Streaming-Markt: Apple will Sportangebot bei Apple TV+ ausbauen

Hart umkämpfter Streaming-Markt: Apple will Sportangebot bei Apple TV+ ausbauen

• Apple will Sportangebot bei Apple TV+ ausbauen
• Fokus auf Qualität und Exklusivität
• Mögliches Interesse an Formel 1 und ESPN


Um sich gegen Konkurrenten wie Netflix, Disney oder Amazon durchzusetzen, strebt Apple danach, sein Streaming-Angebot - und dabei insbesondere die Sportpalette - zu verbessern. Dies umso mehr, nachdem der vor fast einem Jahr vereinbarte Deal mit der Major League Soccer (MLS) für den iKonzern zu einem riesigen Überraschungserfolg wurde. Denn nachdem der argentinische Fußball-Star Lionel Messi einen MLS-Vertrag mit Inter Miami unterzeichnete, stieg die Nutzerzahl bei Apples Streaming-Paket MLS Season Pass sprunghaft an.

"Qualität vor Quantität"

Bei der Weiterentwicklung seines Sportangebots setzt Apple wohl vor allem auf Qualität. "Es steht im Einklang mit ihrer Strategie, Qualität vor Quantität zu produzieren. Sie verteilen ihre Einsätze nicht einfach auf alles", kommentierte Santosh Rao, Forschungsleiter bei Manhattan Venture Partners, gegenüber Yahoo Finance den MLS-Deal.

Doch der Konzern mit Sitz in Cupertino hat laut Yahoo Finance noch große Pläne: So habe Apple-Manager und Senior Vice President of Services Eddy Cue in einem Interview mit dem Sender GQ Sports erklärt, dass MLS seiner Meinung nach nicht "groß genug" sei, um die Ambitionen des Technologieriesen zu erfüllen.

Apple hat Formel 1 im Blick

Ein möglicher großer bevorstehender Deal, über den in den Medien derzeit spekuliert wird, ist ein Engagement in der Formel 1 (F1). Wie das Branchenmagazin Business F1 in seiner Oktober-Ausgabe berichtete, ziehe Apple in Betracht, ein milliardenschweres Angebot für einen weltweit exklusiven TV-Deal zu unterbreiten. Dabei ist die Rede von bis zu zwei Milliarden US-Dollar pro Saison, die Apple bereit sei dafür zu bezahlen, die Formel-1-Rennwochenenden inklusive Vor- und Nachberichterstattung auf der konzerneigenen Plattform Apple TV laufen zu lassen.

Experten bewerten diesen Vorstoß positiv für Apple: "Das F1-Publikum ist groß. Die Zielgruppe hat ein gutes Profil und kann neue Leute gewinnen, um dem Apple-Ökosystem eine weitere Ebene der Bindung zu verleihen", zitiert Yahoo Finance Rao von Manhattan Venture. Weiter erklärte der Analyst: "Apple hat ein Premium-Produkt. Es zieht ein Premium-Publikum an und daran halten sie fest. Bei Apple herrscht ein Gefühl der Exklusivität. Die F1 wird ihnen eine weitere Ebene davon verleihen."

Ähnlich äußerte sich auch Jon Christian gegenüber Yahoo Finance: "Mir ist aufgefallen, dass die Formel 1 exklusiv und global ist", sagte der Executive Vice President des Medienberatungsunternehmens Qvest. Er erklärte ferner, dass der US-Techgigant nach Sportarten suche, bei denen er Wachstumschancen sehe. Diese Möglichkeit sieht er bei der Formel 1, denn zum einen habe die Formel 1 in den USA dank Dokumentarsendungen wie "Drive to Survive" von Netflix an Popularität hinzugewonnen. Zum anderen seien die F1-Zuschauer im Durchschnitt jünger als bei der NBA, NHL oder MLB und damit offener für eine Umstellung auf Streaming. Dies mache das F1-Publikum zum perfekten Einstiegspunkt für Wachstum.

Interesse an Disney-Ableger ESPN?

Doch Apple könnte womöglich sogar einen noch größeren Schritt zum Ausbau seiner Sportpalette machen: So brachte Analyst Dan Ives von Wedbush Research ein mögliches Interesse am Sportsender ESPN ins Spiel. Mit einem Volumen von bis zu 50 Milliarden US-Dollar wäre dies zwar ein außerordentlich großer Zukauf, doch für Apple "ein Kinderspiel".

Laut Ives würde die Tochter des Disney-Ablegers ABC gut zum Streaming-Dienst Apple TV passen: So könnte Apple durch diese Übernahme "wertvolle Sportinhalte und wichtige TV-Rechte für jedes der großen Profi- und Hochschulsportpakete gewinnen und die Cross-Selling-Möglichkeiten und die Attraktivität von Apple TV in der Zukunft verändern", so der Experte.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:


Bildquelle: WaitForLight / Shutterstock.com,istock/NoDerog,Apple,Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com

Analysen zu Apple Inc.mehr Analysen

28.02.24 Apple Neutral UBS AG
06.02.24 Apple Neutral UBS AG
02.02.24 Apple Underweight Barclays Capital
02.02.24 Apple Buy Jefferies & Company Inc.
02.02.24 Apple Neutral UBS AG

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
Es ist ein Fehler aufgetreten!

Aktien in diesem Artikel

Amazon 163,66 0,06% Amazon
Apple Inc Cert Deposito Arg Repr 0.1 Shs 9 650,00 -3,22% Apple Inc Cert Deposito Arg Repr 0.1 Shs
Apple Inc. 167,34 0,29% Apple Inc.
Netflix Inc. 557,70 1,12% Netflix Inc.
Walt Disney 103,20 0,35% Walt Disney
Walt Disney Company Cert.Deposito Arg.Repr. 0.125 Shs 2 480,00 2,27% Walt Disney Company Cert.Deposito Arg.Repr. 0.125 Shs
pagehit