Nach Update 20.11.2021 21:16:00

Leistungsstärkere Solardachziegel: Teslas Solar Roof erzeugt nun mehr Strom

Leistungsstärkere Solardachziegel: Teslas Solar Roof erzeugt nun mehr Strom

• Teslas Solardachziegel sollen künftig 71,67 Watt erreichen
• Die Installation soll damit erleichtert werden
• Das deutsche Unternehmen Autarq möchte mit Tesla mithalten

Optisch ansprechend, effizient und gut für die Umwelt - Solardachziegel haben einige Vorteile. Kein Wunder, dass auch Tesla in das Geschäft mit den stromproduzierenden Schindeln kräftig investiert. Laut der Onlineplattform t3n ist der US-Autobauer immer noch dabei, sein Solarangebot flächendeckend zu vertreiben. Den Kickstart hierfür könnte jetzt ein neues Solar-Roof-Upgrade bringen.

Leistung um 22 Prozent gesteigert

Laut einem Datenblatt, das dem Nachrichtenportal Electrek vorliegt, würde demnach die Leistung der einzelnen Schindeln gesteigert und die Installation vereinfacht werden. Die bisherigen Kacheln mit einer maximalen Leistung von 58,5 Watt sollen künftig 71,67 Watt erreichen. An der Größe der Module werde dies allerdings nichts ändern. Mit dieser Leistungsverbesserung soll es laut Tesla möglich sein, weniger Solarschindeln zu verbauen und somit den Installationsprozess zu beschleunigen, da weniger elektrische Verbindungen gelegt werden müssen. Um den Vertrieb der Solar-Roofs noch weiter zu verbessern, arbeitet Tesla auch an einer Standardisierung seiner Schindeln, damit diese auch von unabhängigen Dachdeckerbetrieben installiert werden können.

Solarschindeln bieten einige Vorteile

Die Konkurrenz von Tesla schläft allerdings nicht. Laut der Onlineplattform EFahrer möchte auch das 2012 vom Elektrotechnikingenieur Cornelius Paul gegründete Unternehmen Autarq den Markt rund um die Solarziegel erobern. Das Unternehmen stellt seine Schindeln am Standort Prenzlau in Brandenburg selbst her und hat diese schon an 350 Objekten angebracht. Die Vorteile gegenüber Solarpaneelen sind eindeutig: attraktiveres Aussehen, flexible Verlegung auf verwinkelten Dachflächen und keine Leistungsverluste bei teilweiser Beschattung aufgrund der parallel geschalteten Schindeln. Der große Nachteil hingegen: die hohen Kosten. Das Ratgeberportal für energetische Sanierungen Energieheld schätzt die Kosten für den Einbau von Solarziegeln auf einem 100 Quadratmeter großen Dach auf 32.300 Euro im Neubau und 20.300 Euro, wenn ein bestehendes Dach ausgestattet werden soll. Bei Photovoltaik-Anlagen liegt der Preis beim Neubau bei 28.500 Euro und im Bestandsbau bei 8.500 Euro.

Tim Adler / Redaktion finanzen.at

Weitere Links:


Bildquelle: Tesla

Analysen zu Teslamehr Analysen

08.11.21 Tesla Verkaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.11.21 Tesla Buy Jefferies & Company Inc.
27.10.21 Tesla Buy Goldman Sachs Group Inc.
21.10.21 Tesla Buy Goldman Sachs Group Inc.
21.10.21 Tesla Neutral Credit Suisse Group

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

Tesla 888,70 -6,94% Tesla
pagehit