Index im Blick 14.06.2024 17:59:00

Freitagshandel in Frankfurt: SDAX zum Handelsende in der Verlustzone

Freitagshandel in Frankfurt: SDAX zum Handelsende in der Verlustzone

Letztendlich verlor der SDAX im XETRA-Handel 1,67 Prozent auf 14 379,36 Punkte. An der Börse sind die im Index enthaltenen Werte damit 121,970 Mrd. Euro wert. Zuvor ging der SDAX 0,002 Prozent schwächer bei 14 623,00 Punkten in den Freitagshandel, nach 14 623,29 Punkten am Vortag.

Der SDAX verzeichnete bei 14 306,69 Punkten ein Tagestief. Das Tageshoch betrug am Freitag 14 634,07 Einheiten.

SDAX seit Beginn Jahr

Seit Beginn der Woche fiel der SDAX bereits um 4,06 Prozent zurück. Der SDAX verzeichnete vor einem Monat, am 14.05.2024, den Stand von 15 084,72 Punkten. Der SDAX bewegte sich noch vor drei Monaten, am 14.03.2024, bei 13 914,07 Punkten. Der SDAX stand vor einem Jahr, am 14.06.2023, bei 13 723,13 Punkten.

Seit Anfang des Jahres 2024 kletterte der Index bereits um 4,04 Prozent nach oben. Der SDAX verzeichnete in diesem Jahr seinen höchsten Wert bei 15 337,24 Punkten. Das Jahrestief liegt hingegen bei 13 230,25 Punkten.

Aufsteiger und Absteiger im SDAX

Zu den Top-Aktien im SDAX zählen derzeit PATRIZIA SE (+ 2,00 Prozent auf 7,66 EUR), adesso SE (+ 1,89 Prozent auf 96,80 EUR), Heidelberger Druckmaschinen (+ 1,82 Prozent auf 1,34 EUR), pbb (+ 1,43 Prozent auf 5,34 EUR) und Deutsche Wohnen SE (+ 1,37 Prozent auf 17,74 EUR). Unter Druck stehen im SDAX derweil TRATON (-7,63 Prozent auf 29,65 EUR), PVA TePla (-5,46 Prozent auf 16,78 EUR), AUTO1 (-5,37 Prozent auf 6,44 EUR), ProSiebenSat1 Media SE (-5,26 Prozent auf 6,49 EUR) und NORMA Group SE (-5,08 Prozent auf 17,20 EUR).

Welche SDAX-Aktien den größten Börsenwert aufweisen

Im SDAX ist die Heidelberger Druckmaschinen-Aktie derzeit die meistgehandelte Aktie. Zuletzt wurden via XETRA 1 820 618 Aktien gehandelt. Mit 16,700 Mrd. Euro macht die TRATON-Aktie im SDAX derzeit die größte Marktkapitalisierung aus.

Fundamentaldaten der SDAX-Titel im Blick

Die TRATON-Aktie präsentiert in diesem Jahr laut FactSet-Schätzung mit 5,72 das niedrigste Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) unter den SDAX-Werten. Die höchste Dividendenrendite fällt 2024 laut FactSet-Schätzung voraussichtlich mit 7,70 Prozent bei der Schaeffler-Aktie an.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:


Bildquelle: Julian Mezger für Finanzen Verlag