Höhere Stromproduktion 02.11.2023 17:58:00

Verbund-Aktie beendet volatilen Handelstag im Plus: Höhere Strompreise bescheren Verbund Gewinnsprung

Verbund-Aktie beendet volatilen Handelstag im Plus: Höhere Strompreise bescheren Verbund Gewinnsprung

Das Konzernergebnis stieg um 85,9 Prozent auf 1,981 Mrd. Euro, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Für das Gesamtjahr wird mit einem Gewinn zwischen 2,25 und 2,45 Mrd. Euro gerechnet.

Als Hauptursachen für die gute Ergebnisentwicklung im Vergleich zum Vorjahr nennt der Verbund die höhere Stromproduktion aufgrund der besseren Wasserführung, die gestiegenen durchschnittlichen Absatzpreise, höhere Ergebnisbeiträge aus dem Erwerb und den Inbetriebnahmen der neuen erneuerbaren Erzeugungsanlagen sowie verbesserte Ergebnisbeiträge aus dem regulierten Infrastrukturbereich.

Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) stieg gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres um 83,6 Prozent auf 3,549 Mrd. Euro, das um Einmaleffekte bereinigte Konzernergebnis wurde verdoppelt. Das operative Ergebnis wurde um 94 Prozent auf 3,146 Mrd. Euro gesteigert. Der Nettoverschuldungsgrad wurde im Jahresabstand von 89,9 Prozent auf 23,3 Prozent reduziert.

Der Erzeugungskoeffizient der Laufwasserkraftwerke lag mit 0,93 um 7 Prozentpunkte unter dem langjährigen Durchschnitt, aber um 9 Prozentpunkte über dem Vergleichswert des Vorjahres. Die Erzeugung der Jahresspeicherkraftwerke stieg in den ersten drei Quartalen im Vergleich zum Vorjahr um 7,1 Prozent. Die Erzeugung aus Wasserkraft erhöhte sich somit um 2.266 GWh auf 23.102 GWh. Deutlich positiv auf die Ergebnisentwicklung wirkten die für die Berichtsperiode relevanten stark gestiegenen Terminmarktpreise auf dem Großhandelsmarkt für Strom. Die Spotmarktpreise seien heuer hingegen rückläufig gewesen. Der durchschnittlich erzielte Absatzpreis für die Eigenerzeugung des Verbund aus Wasserkraft wurde um 64,4 Euro/MWh auf 176,0 Euro/MWh gesteigert. Die Umsatzerlöse stiegen um 28,5 Prozent auf 9,79 Mrd. Euro.

Positiv beigetragen hat auch die höhere Erzeugung aus Photovoltaik- und Windkraftanlagen, insbesondere aus den Inbetriebnahmen und Zukäufen in Spanien. Höhere Ergebnisbeiträge lieferten auch die Gas Connect Austria GmbH und die Austrian Power Grid AG im Segment Netz. Ergebnismindernd wirkten hingegen die deutlich geringere thermische Erzeugung und der negative Ergebnisbeitrag des Segments Absatz, bedingt unter anderem durch die hohen Beschaffungskosten. Die Maßnahmen zur Gewinnabschöpfung verminderten das EBITDA um rund 77 Mio. Euro.

Im kommenden Jahrzehnt will der Verbund laut aktueller Planung rund 15 Mrd. Euro investieren - diese Summe dürfte aber noch steigen. In Salzburg und Kärnten sollen in Summe rund 700 Mio Euro in die Wasserkraftwerksprojekte Limberg III (480 MW) und Reißeck II plus (45 MW) fließen, die als flexible Pump- und Speicherkraftwerke eine wichtige Rolle im Energiesystem spielen sollen. Im Sommer 2023 erfolgte der Spatenstich für das Wasserkraftwerk Stegenwald. Gemeinsam investieren hier der Verbund und die Salzburg AG rund 100 Mio. Euro. Das Laufwasserkraftwerk an der mittleren Salzach soll nach Fertigstellung 72,8 GWh Strom pro Jahr für die Region liefern.

Für das Gesamtjahr 2023 wird ein EBITDA zwischen 4,15 und 4,45 Mrd. Euro erwartet, das Konzernergebnis soll zwischen 2,25 und 2,45 Mrd. Euro betragen. Für das Geschäftsjahr 2023 ist eine Ausschüttungsquote zwischen 45 % und 55 % bezogen auf das um Einmaleffekte bereinigte Konzernergebnis geplant, dass auf 2,27 bis 2,47 Mrd. Euro geschätzt wird.

Die Verbund-Aktie wechselte am Donnerstag mehrfach das Vorzeichen, schloss dann aber 0,3 Prozent im Plus bei 82,55 Euro.

ivn/tpo

(APA)

Weitere Links:


Bildquelle: Verbund,ALEXANDER KLEIN/AFP/GettyImages

Analysen zu Verbund AGmehr Analysen

03.04.24 Verbund Sell Stifel, Nicolaus & Co., Inc.
01.04.24 Verbund verkaufen Baader Bank
21.03.24 Verbund Sell Deutsche Bank AG
04.03.24 Verbund neutral Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.02.24 Verbund verkaufen Deutsche Bank AG
Eintrag hinzufügen
Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
Es ist ein Fehler aufgetreten!

Aktien in diesem Artikel

Verbund AG 70,35 0,29% Verbund AG
pagehit