Update in den Startglöchern 20.09.2019 17:48:02

Neues Softwareupdate: V10 bringt Joe Mode & Netflix im Tesla

Neues Softwareupdate: V10 bringt Joe Mode & Netflix im Tesla

• Teslas Softwareupdate V10 steht in den Startlöchern
• Fokus auf Entertainment
• Joe Mode soll Eltern kleiner Kinder das Fahren angenehmer machen

Das neue V10 Update wird Tesla-Besitzern mit Kindern die Autofahrt in ihrem Tesla erleichtern. Aber nicht nur ihnen.

Erste Testnutzer schon bedient

Das neue Softwareupdate für Teslas Elektrofahrzeuge steht offenbar kurz vor der Veröffentlichung. Einige Testnutzer haben das Update bereits in ihre Fahrzeuge eingespielt bekommen, nach Ende der Testphase wird die neue Version, die mit massiven Anpassungen einhergehen soll, auch an alle anderen Tesla-Fahrzeuge ausgespielt.

Einige der Neuerungen, auf die sich Tesla-Fahrer freuen dürften, sind bereits jetzt bekannt. So können sich insbesondere Spielefans freuen: Neben bereits verfügbaren Atari-Games wird die V10-Software weitere Spiele beinhalten, die dem Fahrer - etwa während des Ladevorgangs des Akkus - die Zeit vertreiben. Der Clou: Per USB kann sogar der Xbox-Controller verbunden werden, um das Zocken noch komfortabler zu machen.

Eine der umfassendsten Neuerungen in der Softwareversion V10 dürfte "Tesla Theater" sein. Die neue Funktion, die Tesla-Chef Elon Musk bereits im Sommer angekündigt hatte, macht es Tesla-Fahrern nun möglich, YouTube und Netflix direkt im eigenen Fahrzeug zu streamen. Der Tesla wird damit zum Heimkino, sobald das Fahrzeug im Park-Modus ist. Bedient werden soll Tesla Theater - ebenso wie der Spielemodus Tesla Arcade - über den Touchscreen. Mittelfristig sollen Tesla-Kunden ihre Lieblingsserien sogar während der Fahrt streamen können - sobald die Autopilot-Funktion von den Behörden komplett freigegeben wurde und die Tesla-Fahrzeuge vollkommen autonom unterwegs sind.

Neue Bildschirmdarstellungen

Mit dem neuen Update gibt es auch Anpassungen bei der Darstellung der Auto-Umgebung auf dem Bildschirm. Die Anzeige umfasst nun noch mehr Arten von Objekten und Fahrspurlinien um das Fahrzeug herum, User können zudem den Winkel der Darstellung anpassen oder in die Anzeige hineinzoomen. Änderungen wird es auch bei der Darstellung des automatischen Spurwechsels geben - die Spur, auf die der Tesla wechselt, wird in blau dargestellt, die neue Fahrzeugposition wird in Form eines weißen Umrisses abgebildet.

Auch das Navi und die Kartendarstellung wurden für die V10-Version nachgebessert. Autocomplete vervollständigt nun verfügbare Informationen über das gesuchte Fahrtziel, darunter auch Öffnungszeiten, die Google-Bewertung oder die telefonische Erreichbarkeit. Wer auf der Suche nach einem Restaurant ist, oder sich unsicher ist, welches Zufallsziel er als nächstes ansteuern will, kann auf die neuen Menüpunkte "hungry" und "lucky" zurückgreifen: Ersteres navigiert das Fahrzeug zu einem nahegelegenen Restaurant, letzteres schlägt ein "Glücksziel" vor.

Joe Mode für Eltern

Und auch Eltern von kleinen Kindern können sich freuen, denn mit dem neuen Softwareupdate bringt Tesla eine Funktion, nach der ein Tesla-Fahrer direkt bei Elon Musk auf Twitter nachgefragt hat: Den Joe-Mode.

Mit der neuen Version können Tesla-Fahrer die Lautstärke von Warnmeldungen anpassen, so dass Kinder während der Fahrt nicht von den akustischen Signalen geweckt werden. Woher der Name "Joe" in diesem Zusammenhang kommt, ist nicht bekannt, es wird jedoch deutlich, wie Tesla immer wieder versucht, auf Kundenbedürfnisse einzugehen.

Auf ähnlichem Weg hatte Tesla vor einigen Monaten bereits den "Dog-Mode" eingeführt, mit dem Elon Musk ebenfalls ein Versprechen an einen Twitter-User einlöste.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:


Bildquelle: Scott Olson/Getty Images,Andrei Tudoran / Shutterstock.com,Josh Edelson/AFP/Getty Images,Pe3k / Shutterstock.com