Next-Generation-Stromer 19.02.2024 22:47:00

Tesla Model 2 - Was bisher über den neuen Billig-Tesla bekannt ist

Tesla Model 2 - Was bisher über den neuen Billig-Tesla bekannt ist

• Tesla mit insgesamt überschaubarer Produkpalette
• Neues Kompaktmodell soll in der zweiten Jahreshälfte 2025 kommen
• Preis wird auf unter 30.000 US-Dollar geschätzt

Im Gegensatz zu anderen Autoherstellern verfügt der E-Autoproduzent Tesla über eine recht überschaubare Produktpalette, die auch schon länger kein Update mehr gesehen hat. Aus diesem Grund scharren Tesla-Fans schon lange mit den Hufen und warten gebannt auch eine neue Produktankündigung. Dass es hier in letzter Zeit nur wenig Neues gab, dürfte auch daran liegen, dass sich der E-Autobauer laut Chef Elon Musk aktuell zwischen zwei Wachstumswellen befände, wie er im Rahmen der Bilanzvorlage zum vierten Quartal vor einem Monat erklärte. Man arbeite jedoch derzeit an einem "revolutionären" Produktionssystem, welches Tesla zum wertvollsten Unternehmen der Welt machen könne.

Neues Kompaktmodell der nächsten Generation

Dieses neue Produktionssystem soll dann auch für den Bau eines neuen, günstigeren Kompaktmodells genutzt werden. Genauere Informationen gab Musk jedoch nicht bekannt. Lediglich, dass der Produktionsstart für das zweite Halbjahr 2025 vorgesehen sei, wobei der Tech-Visionär jedoch sogleich einschränkte, dass er oft "optimistisch, was die Zeit angeht" sei. Vor diesem Hintergrund äußerte Bernstein-Experte Toni Sacconaghi bereits Zweifel daran, dass diese Timeline auch eingehalten werde: "Das Ergebnis ist, dass wir glauben, dass die Verfügbarkeit des Model 2 in großen Stückzahlen erst weit im Jahr 2026 beginnen könnte, vorausgesetzt, dass der Anlauf nicht so schwierig ist, wie es Tesla mit seinen anderen neuen Modellen (Cybertruck, Model 3) erlebt hat, was nicht sicher ist", zitiert ihn MarketWatch. Die Fertigung solle derweil im Austin-Werk in Texas beginnen, da beim Produktionsstart die Ingenieure "auf der Produktionslinie leben müssen", so Musk im Zuge der Zahlenvorstellung. Auf zu erwartende Stückzahlen im nächsten Jahr wollte sich der Unternehmenschef jedoch nicht festlegen.

Model 2 sollte nicht teurer als 30.000 US-Dollar sein

Obwohl es bislang noch keine Informationen darüber gibt, wie genau das Modell heißen soll, wurde es von den Medien bereits "Model 2" getauft - in Anlehnung an das bisher günstigste Tesla-Model, den Model 3. Dabei wird am Markt von einem Preis für das neue Modell bei 25.000 US-Dollar ausgegangen. Wichtig sei laut MarketWatch, dass der Preis unter 30.000 US-Dollar bleibe, da sich Tesla mit dem neuen, günstigen Stromer auf dem Markt für niedrigpreisige E-Fahrzeuge etablieren will. "Tesla wird ein erschwingliches Fahrzeug anbieten müssen, um seine Palette zu erweitern und das schnelle Wachstum seiner Auslieferungen fortzusetzen", so Morningstar-Analyst Seth Goldstein im Interview mit dem Nachrichtenportal. Im Luxussektor hätte sich der Musk-Konzern derweil bereits "sehr gut geschlagen". Auf dem US-Markt kostet ein durchschnittliches Fahrzeug laut MarketWatch rund 48.000 US-Dollar.

Tesla hatte im vergangenen Jahr verstärkt mit Nachfragesorgen zu kämpfen, die auch mehrere Preissenkungen in verschiedensten Ländern nötig machten. Für das Jahr 2024 wollte Musk denn auch keine konkreten Auslieferungsziele mehr angeben.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:


Bildquelle: pio3 / Shutterstock.com,Andrei Tudoran / Shutterstock.com,betto rodrigues / Shutterstock.com

Analysen zu Teslamehr Analysen

24.04.24 Tesla Underperform Bernstein Research
24.04.24 Tesla Verkaufen DZ BANK
24.04.24 Tesla Underweight JP Morgan Chase & Co.
24.04.24 Tesla Neutral UBS AG
24.04.24 Tesla Outperform RBC Capital Markets
Eintrag hinzufügen
Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
Es ist ein Fehler aufgetreten!

Aktien in diesem Artikel

Tesla 151,62 12,16% Tesla
pagehit