Index-Performance im Blick 19.04.2024 17:59:23

Börse Wien in Rot: ATX Prime schlussendlich leichter

Börse Wien in Rot: ATX Prime schlussendlich leichter

Der ATX Prime schloss den Freitagshandel nahezu unverändert (minus 0,05 Prozent) bei 1 771,44 Punkten ab. Zuvor ging der ATX Prime 0,100 Prozent tiefer bei 1 770,60 Punkten in den Freitagshandel, nach 1 772,38 Punkten am Vortag.

Im Tagesverlauf ging es für den ATX Prime bis auf 1 772,06 Punkte hinauf. Den niedrigsten Stand markierte das Börsenbarometer hingegen bei 1 759,40 Zählern.

So entwickelt sich der ATX Prime auf Jahressicht

Seit Beginn der Woche verlor der ATX Prime bereits um 0,561 Prozent. Noch vor einem Monat, am 19.03.2024, wies der ATX Prime einen Stand von 1 731,78 Punkten auf. Der ATX Prime bewegte sich noch vor drei Monaten, am 19.01.2024, bei 1 684,50 Punkten. Der ATX Prime verzeichnete vor einem Jahr, am 19.04.2023, den Stand von 1 646,78 Punkten.

Für den Index ging es seit Jahresbeginn 2024 bereits um 3,35 Prozent nach oben. Bei 1 802,56 Punkten markierte der ATX Prime bislang ein Jahreshoch. Das Jahrestief wurde hingegen bei 1 664,49 Zählern registriert.

Gewinner und Verlierer im ATX Prime

Unter den stärksten Einzelwerten im ATX Prime befinden sich derzeit Addiko Bank (+ 5,81 Prozent auf 18,20 EUR), EVN (+ 2,27 Prozent auf 27,05 EUR), Rosenbauer (+ 2,00 Prozent auf 30,60 EUR), IMMOFINANZ (+ 1,28 Prozent auf 23,70 EUR) und Polytec (+ 1,23 Prozent auf 3,29 EUR). Die Flop-Titel im ATX Prime sind hingegen Marinomed Biotech (-3,00 Prozent auf 19,40 EUR), Lenzing (-2,47 Prozent auf 29,60 EUR), Kapsch TrafficCom (-2,41 Prozent auf 8,10 EUR), PORR (-2,34 Prozent auf 14,16 EUR) und UBM Development (-1,52 Prozent auf 19,50 EUR).

Welche Aktien im ATX Prime das größte Handelsvolumen aufweisen

Im ATX Prime ist die Wienerberger-Aktie derzeit die meistgehandelte Aktie. 657 652 Aktien wurden zuletzt via Wiener Börse gehandelt. Die Verbund-Aktie weist im ATX Prime den höchsten Börsenwert auf. Die Marktkapitalisierung der Aktie beträgt 24,284 Mrd. Euro.

Fundamentalkennzahlen der ATX Prime-Werte im Blick

Das niedrigste Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) im ATX Prime präsentiert 2024 laut FactSet-Schätzung die Warimpex-Aktie. Hier soll ein KGV von 2,70 zu Buche schlagen. Unter den Aktien im Index weist die Addiko Bank-Aktie 2024 laut FactSet-Schätzung mit 9,42 Prozent voraussichtlich die attraktivste Dividendenrendite auf.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:

JETZT DEVISEN-CFDS MIT BIS ZU HEBEL 20 HANDELN
Handeln Sie Devisen-CFDs mit kleinen Spreads. Mit nur 100 € können Sie mit der Wirkung von 3.000 Euro Kapital handeln.
82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: gopixa / Shutterstock.com