KI-Gewinner 02.04.2024 23:11:00

NVIDIA bald wertvollstes Unternehmen der Welt? - Jeremy Siegel glaubt daran

NVIDIA bald wertvollstes Unternehmen der Welt? - Jeremy Siegel glaubt daran

• NVIDIA-Aktie im Rallymodus
• Diskussionen um Blasenbildung rund um NVIDIA
• Siegel: NVIDIA könnte zum wertvollsten Unternehmen der Welt werden


Die NVIDIA-Aktie konnte 2023 um fast 240 Prozent zulegen. Auch im neuen Jahr setzt sich die Rally fort. Seit Jahresstart verbuchte der Anteilsschein an der NASDAQ ein Plus von 82,24 Prozent und kostete zuletzt 902,50 US-Dollar (Stand: Schlusskurs vom 27.03.2024). Dank dem enormen Kursanstieg knackte NVIDIA mit seiner Marktkapitalisierung die Marke von zwei Billionen US-Dollar und war damit das erste Halbleiterunternehmen, das diese Schwelle übertrat. Inzwischen ist das Unternehmen 2,31 Billionen US-Dollar wert. Damit hat NVIDIAs Marktkapitalisierung die anderer Tech-Größen wie Amazon oder Alphabet übertroffen und sich der von Apple und Microsoft angenähert.

Blasenbildung rund um NVIDIA-Aktie?

Aufgrund dieser kräftigen Gewinne wird an den Märkten derzeit diskutiert, ob sich eine Blase rund um NVIDIA, das vom aktuellen KI-Hype profitiert, gebildet hat. So sieht zum Beispiel Starinvestorin Cathie Wood vor allem bei den KI-Aktien Blasenbildungstendenzen und rät daher aktuell von einem Einstieg ab. Derweil hält JPMorgan-Analyst Mislav Matejka die Bewertungen der Magnificent Seven - und damit auch die von NVIDIA - für angemessen und sieht gute Gründe für die Rally. JPMorgan-CEO Jamie Dimon sieht in dem Aufschwung der KI-Technologie keinen Hype, sondern ausgezeichnete Wachstumsaussichten für den Sektor. Marko Kolanovic, ebenfalls von JPMorgan, sieht dagegen "Schaumbildungstendenzen" bei den KI-Highflyern. Goldman Sachs-Stratege David Kostin erachtet die Risikobereitschaft der Anleger wiederum als gerechtfertigt. Bank of America-Analyst Michael Harnett glaubt, dass die Tech-Aktien nach der derzeitigen Verschnaufpause noch weiteren Raum zur Fortsetzung ihrer Rally hätten.

Jeremy Siegel vergleicht NVIDIA mit Cisco

Top-Ökonom Jeremy Siegel glaubt gar, dass der Halbleiterriese - sollte er eine ähnliche Entwicklung wie Cisco während der Dotcom-Blase hinlegen - seinen Marktwert verdreifachen und das erste Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 6 Billionen US-Dollar werden könnte. "Wenn NVIDIA dem Bewertungspfad von Cisco bis zu seinem Höhepunkt folgt, könnte es noch zwei bis drei Mal mehr Aufwärtspotenzial geben", zitiert Business Insider Siegel. Das sei jedoch nicht seine Vorhersage dazu, was passieren wird, so der Wharton-Professor, es handele sich lediglich um einen Hinweis darauf, was in einer Mega-Blase möglich sei.

Auch Starinvestorin Cathie Wood verglich das Papier kürzlich mit Cisco - was jedoch nicht zwingend besonders schmeichelhaft für den Halbleiterkonzern ist, denn nach ihrem Anstieg brach die Cisco-Aktie im Zuge des Platzens der Dotcom-Blase ein und schaffte es bis heute nicht wieder auf ihr damaliges Kursniveau zurück.

"Die große Frage für NVIDIA und die Technologiebranche im Allgemeinen lautet: Befinden wir uns in einem Hype-Zyklus wie 1996 bis 1997 und entwickeln sich diese Aktien noch verrückter als vor 24 Jahren während der Internet-Manie?", schrieb Siegel laut Business Insider in seinem Wisdomtree-Blog. "Jetzt haben wir definitiv nicht mehr das Spekulationsniveau von 1999 bis 2000 an den Märkten oder in der Technologiebranche", so Siegel. Laut dem Top-Ökonom würden Wachstumsaktien heute mit dem 30-fachen des voraussichtlichen Gewinns gehandelt - im Jahr 2000 seien die Bewertungen noch viel höher gewesen. Zudem gebe es heute viel mehr bewährte, rentable Unternehmen mit vernünftigen Bewertungen.

Bewertungen der Analysten

In den letzten drei Monaten haben laut TipRanks 41 Wall Street-Analysten ein 12-Monats-Kursziel für die NVIDIA-Aktie vergeben. Von den 41 Analysten empfehlen 39 die Aktie zum Kauf, während zwei der Experten dem Papier ein "Hold"-Rating verpasst haben. Das durchschnittliche Kursziel der Analysten liegt bei 975,73 US-Dollar und damit 8,11 Prozent oberhalb das aktuellen Kurses bei 902,50 US-Dollar (Stand: Schlusskurs vom 27.03.2024). Die Spanne geht dabei weit auseinander: Während das höchste Kursziel bei 1.400 US-Dollar liegt, wurde das niedrigste Kursziel auf 620 US-Dollar festgelegt.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:


Bildquelle: Below the Sky / Shutterstock.com,JHVEPhoto / Shutterstock.com