ATX Prime-Performance 22.05.2024 17:59:17

Schwacher Handel in Wien: ATX Prime schwächelt letztendlich

Schwacher Handel in Wien: ATX Prime schwächelt letztendlich

Am Mittwoch gab der ATX Prime via Wiener Börse schlussendlich um 0,34 Prozent auf 1 880,59 Punkte nach. Zuvor ging der ATX Prime 0,018 Prozent leichter bei 1 886,71 Punkten in den Handel, nach 1 887,05 Punkten am Vortag.

Das Börsenbarometer erreichte sein heutiges Tageshoch bei 1 887,55 Einheiten, während der Index den niedrigsten Stand bei 1 869,64 Punkten verzeichnete.

ATX Prime-Performance seit Beginn des Jahres

Seit Beginn der Woche verzeichnet der ATX Prime bislang ein Plus von 0,204 Prozent. Noch vor einem Monat, am 22.04.2024, verzeichnete der ATX Prime einen Stand von 1 779,06 Punkten. Der ATX Prime erreichte vor drei Monaten, am 22.02.2024, einen Stand von 1 718,18 Punkten. Der ATX Prime stand vor einem Jahr, am 22.05.2023, bei 1 609,85 Punkten.

Der Index kletterte seit Anfang des Jahres 2024 bereits um 9,72 Prozent. Der ATX Prime verzeichnete in diesem Jahr seinen höchsten Wert bei 1 887,55 Punkten. Bei 1 664,49 Zählern liegt hingegen das Jahrestief.

Heutige Tops und Flops im ATX Prime

Die stärksten Einzelwerte im ATX Prime sind aktuell Wolford (+ 4,00 Prozent auf 4,16 EUR), Verbund (+ 2,68 Prozent auf 76,50 EUR), AT S (AT&S) (+ 1,74 Prozent auf 22,22 EUR), CA Immobilien (+ 1,72 Prozent auf 29,50 EUR) und S IMMO (+ 1,67 Prozent auf 18,30 EUR). Unter Druck stehen im ATX Prime derweil Marinomed Biotech (-4,88 Prozent auf 15,60 EUR), OMV (-3,12 Prozent auf 46,58 EUR), Raiffeisen (-2,52 Prozent auf 17,02 EUR), Österreichische Post (-2,39 Prozent auf 30,60 EUR) und Frequentis (-1,82 Prozent auf 27,00 EUR).

Die teuersten Konzerne im ATX Prime

Die OMV-Aktie weist derzeit das höchste Handelsvolumen im ATX Prime auf. 728 566 Aktien wurden zuletzt via Wiener Börse gehandelt. Im ATX Prime macht die Verbund-Aktie mit einer Marktkapitalisierung von 25,431 Mrd. Euro den größten Börsenwert aus.

Dieses KGV weisen die ATX Prime-Titel auf

Unter den ATX Prime-Aktien präsentiert 2024 laut FactSet-Schätzung die Raiffeisen-Aktie mit 3,08 das niedrigste Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV). Die OMV-Aktie gewährt Anlegern 2024 laut FactSet-Schätzung voraussichtlich mit 8,84 Prozent die höchste Dividendenrendite im Vergleich zu anderen Aktien im Index.

Redaktion finanzen.at

Weitere Links:

JETZT DEVISEN-CFDS MIT BIS ZU HEBEL 20 HANDELN
Handeln Sie Devisen-CFDs mit kleinen Spreads. Mit nur 100 € können Sie mit der Wirkung von 3.000 Euro Kapital handeln.
80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bildquelle: gopixa / Shutterstock.com

Analysen zu Wolford AGmehr Analysen

05.10.20 Wolford buy Raiffeisen Centrobank AG
19.03.19 Wolford neutral Raiffeisen Centrobank AG
21.12.18 Wolford neutral Raiffeisen Centrobank AG
11.12.17 Wolford neutral Raiffeisen Centrobank AG
21.08.17 Wolford verkaufen Raiffeisen Centrobank AG
Eintrag hinzufügen
Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
Es ist ein Fehler aufgetreten!

Aktien in diesem Artikel

AT & S (AT&S) 22,14 2,69% AT & S (AT&S)
CA Immobilien 29,30 0,69% CA Immobilien
Flughafen Wien AG 49,00 0,00% Flughafen Wien AG
Frequentis 29,90 1,36% Frequentis
Marinomed Biotech AG 13,10 0,00% Marinomed Biotech AG
OMV AG 39,58 1,12% OMV AG
Österreichische Post AG 30,05 -0,17% Österreichische Post AG
Raiffeisen 16,97 1,68% Raiffeisen
S IMMO 21,30 -1,84% S IMMO
Verbund AG 76,05 0,53% Verbund AG
Wolford AG 3,50 -2,78% Wolford AG

Indizes in diesem Artikel

ATX Prime 1 817,99 0,96%
pagehit