Anwaltsschreiben 20.06.2024 16:26:00

voestalpine-Aktie fester: Ehemaliger Voest-Manager weist Vorwurf der Bilanzmanipulation von sich

voestalpine-Aktie fester: Ehemaliger Voest-Manager weist Vorwurf der Bilanzmanipulation von sich

Über seinen Anwalt forderte der Manager die voestalpine auf, entsprechende Behauptungen zu widerrufen.

Der Manager der betroffenen deutschen Voest-Tochter warf der voestalpine vor, wider besseres Wissen den Eindruck zu erwecken, in seiner Zeit als Geschäftsführer die Bilanzen geschönt zu haben, um seinen beruflichen Aufstieg zu forcieren. "Wir haben daher heute die voestalpine per Anwaltsschreiben aufgefordert, alle Behauptungen, mein Mandant hätte Bilanzen geschönt, in Zukunft zu unterlassen und die diesbezüglichen Äußerungen zu widerrufen", erklärte Anwalt Friedrich Jergitsch am Donnerstag gegenüber der APA.

Voest-Chef Herbert Eibensteiner hatte sich am Mittwoch per Video an das Personal gewandt und versichert, dass "aus heutiger Sicht keine Geldmittel abgeflossen sind" und kein direkter materieller Schaden entstanden sei. Die Sache war den "Oberösterreichischen Nachrichten" ("ÖON") bei der Durchsicht des Geschäftsberichts nach der Bilanz-Pressekonferenz aufgefallen. Die Bilanz 2022/23 wurde von der voestalpine berichtigt.

In Wien steigt die voestalpine-Aktie zwischenzeitlich um 1,45 Prozent auf 25,26 Euro.

ivn/phs

APA

Weitere Links:


Bildquelle: voestalpine AG

Analysen zu voestalpine AGmehr Analysen

06.06.24 voestalpine kaufen Deutsche Bank AG
24.04.24 voestalpine kaufen Deutsche Bank AG
16.04.24 voestalpine Neutral JP Morgan Chase & Co.
08.02.24 voestalpine Kauf Deutsche Bank AG
16.01.24 voestalpine Kauf Deutsche Bank AG
Eintrag hinzufügen
Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
Es ist ein Fehler aufgetreten!

Aktien in diesem Artikel

voestalpine AG 24,00 -1,64% voestalpine AG
pagehit