Überraschende Meldung 30.04.2024 13:36:00

HSBC-Aktie höher: Gewinn von HSBC geht zurück - Chef tritt ab

HSBC-Aktie höher: Gewinn von HSBC geht zurück - Chef tritt ab

Unterdessen muss sich die Bank überraschend einen neuen Chef suchen. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Noel Quinn trete nach nicht mal fünf Jahren im Amt zurück, teilte die HSBC am Dienstag in London mit. Zu seinem bevorstehenden Abschied kündigte er einen weiteren milliardenschweren Aktienrückkauf an. Der Kurs der HSBC-Aktie legte deutlich zu.

Quinn bleibe an Bord, bis ein Nachfolger gefunden ist, hieß es weiter. Er wolle eine geordnete Übergabe gewährleisten. Der Manager ist seit März 2020 formell Vorstandschef, nachdem er die Bank bereits seit August 2019 übergangsweise geführt hatte. In seiner Zeit hat er den Umbau der HSBC zu einem Haus mit Schwerpunkt in Asien forciert und den Verkauf vieler Sparten eingeleitet.

Zuletzt stellte er das Geschäft des Konzerns in Argentinien zum Verkauf. Der anstehende Verkauf habe das Ergebnis der ersten drei Monate mit 1,1 Milliarden Dollar belastet. Zudem gab es eine Reihe weiterer Sondereffekte im Zusammenhang mit dem Verkauf von Sparten. Unter dem Strich sank der Gewinn um knapp zwei Prozent auf 10,8 Milliarden Dollar (10,1 Mrd Euro).

Bereinigt um Sondereffekte gab der Gewinn vor Steuern ebenfalls um zwei Prozent auf 12,7 Milliarden Dollar nach. Experten hatten mit einem Rückgang in dieser Größenordnung gerechnet. Die Erträge legten trotz eines leicht rückläufigen Zinsüberschusses um drei Prozent auf 20,8 Milliarden Dollar zu.

Die Bank bestätigte zudem ihre Ziele für 2024 und kündigte einen weiteren milliardenschweren Aktienrückkauf an. Sie will eigene Papiere für bis zu 3 Milliarden Dollar erwerben. Durch diesen Schritt steigt mittelfristig der Gewinn je Aktie. Dadurch soll auch die Bewertung der Papiere wachsen, die im Umlauf sind.

An der Börse kamen die Nachrichten gut an. Der Kurs der HSBC-Aktie legte in London bis zur Mittagszeit um 4,6 Prozent auf 699 britische Pence zu und erreichte damit den höchsten Stand seit Sommer 2018. Seit dem Zwischentief in der Corona-Pandemie von rund 280 Pence im September 2020 ist der Kurs um fast 150 Prozent gestiegen. Die HSBC ist mit einem Börsenwert von umgerechnet mehr als 150 Milliarden Euro die mit Abstand wertvollste Bank Europas.

/zb/stw/stk

LONDON (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: Tupungato / Shutterstock.com,JuliusKielaitis / Shutterstock.com

Analysen zu HSBC Holdings plcmehr Analysen

17.07.24 HSBC Holdings Neutral JP Morgan Chase & Co.
17.07.24 HSBC Holdings Buy Goldman Sachs Group Inc.
03.07.24 HSBC Holdings Neutral JP Morgan Chase & Co.
03.07.24 HSBC Holdings Sector Perform RBC Capital Markets
24.06.24 HSBC Holdings Buy Jefferies & Company Inc.
Eintrag hinzufügen
Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
Es ist ein Fehler aufgetreten!

Aktien in diesem Artikel

HSBC Holdings plc 7,97 -0,18% HSBC Holdings plc
pagehit