Bis zu 1 Milliarde Euro 28.02.2024 10:10:00

Stellantis-Aktie tiefer: Stellantis startet Aktienrückkauf

Stellantis-Aktie tiefer: Stellantis startet Aktienrückkauf

Bis einschließlich 5. Juni will der Autokonzern bis zu 1 Milliarde Euro dafür aufwenden. Eine Investmentgesellschaft sei damit beauftragt, sie werde ihre Handelsentscheidungen über den Zeitpunkt der Käufe unabhängig von Stellantis treffen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Stellantis hatte Mitte Februar angekündigt, eigene Aktien im Wert von insgesamt 3 Milliarden Euro zurückkaufen zu wollen. Die erworbenen Aktien sollen überwiegend eingezogen werden. Papiere im Wert von rund einer halben Milliarde Euro dienen für künftige Mitarbeiteraktienprogramme und aktienbasierte Vergütungen.

Bernstein senkt Stellantis auf 'Market-Perform' - Ziel 25 Euro

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat Stellantis von "Outperform" auf "Market-Perform" abgestuft und das Kursziel auf 25 Euro belassen. Die verbesserten Margen und gestiegenen Barmittelzuflüsse seien gut aufgenommen worden und die Aktie des Autobauers im vergangenen halben Jahr kräftig gestiegen, schrieb Analyst Daniel Roeska in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Inzwischen sei die Bewertung im Vergleich zur Konkurrenz fair. Der Kapitalmarkttag im Juni dürfte die nächste Etappe für eine neue Überprüfung sein.

/ck/gl

Veröffentlichung der Original-Studie: 27.02.2024 / 21:22 / UTC Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 28.02.2024 / 05:00 / UTC

Die Stellantis-Aktie notiert an der EURONEXT in Paris zeitweise 0,70 Prozent tiefer bei 24,08 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones) / NEW YORK (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: MikeDotta / Shutterstock.com