21.01.2022 11:10:00

Raiffeisen neutral

Die Analysten der Deutschen Bank haben ihr Kursziel für die Aktien der Raiffeisen Bank International (RBI) leicht von 27 auf 28 Euro angehoben. Die Anlageempfehlung "Hold" wurde von der Analystin Marlene Eibensteiner gleichzeitig unverändert belassen. Zum Vergleich: Am Freitagvormittag tendierten die Papiere der RBI an der Wiener Börse mit klaren Verlusten von 1,9 Prozent bei 24,64 Euro.

In der jüngst veröffentlichten Studie mit dem Titel "Wer wird in diesem Kopf-an-Kopf-Rennen die Nase vorn haben?", widmet sich Eibensteiner den Aussichten der beiden heimischen Bankeninstitute Erste Group und RBI im osteuropäischen Raum. So bieten einige osteuropäische Länder attraktive Wachstumsaussichten, basierend auf jüngsten Zinserhöhungen und steigenden Kreditvolumina.

Starke Signale für eine wirtschaftliche Erholung in einigen der wichtigsten Länder in Osteuropa, in denen die Banken tätig sind, würden laut Eibensteiner den Weg für beide, ihre Segel wieder in Richtung attraktives Wachstum zu setzen, ebnen.

Die Deutsche-Bank-Experten rechnen zwar damit, dass sowohl Erste Group als auch RBI ihre Nettozinserträge und Provisionserträge während des gesamten Prognosezeitraums annähernd gleich stark steigern könnten. Jedoch streichen sie im direkten Vergleich hervor, dass die Erste Group ein höheres Engagement in stabilieren und reiferen Märkten aufweist. Auch schätzen sie die Profitabilität der RBI vergleichsweise geringer ein, wodurch sie die Erste gegenüber der RBI bevorzugen.

Aufgrund vielversprechender Aussichten, die auf einem starken Kreditwachstums in Verbindung mit den schneller und stärker als ursprünglich erwarteten Zinserhöhungen basieren, erhöhen die Wertpapierexperten auch die Prognosen für die RBI. Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2021 erwarten sie einen Gewinn je Aktie von 3,87 Euro. 2022 soll dieser dann bei 3,79 Euro (zuvor 3,72 Euro) liegen. 2023 rechnen sie nun mit einem Gewinn je Aktie von 3,98 Euro (statt 3,85 Euro) und 2024 prognostizieren sie einen Wert von 4,33 Euro.

Hinsichtlich der Dividende rechnen die Analysten mit einer Ausschüttung in Höhe von 1,78 Euro für das Jahr 2021. 2022 soll die Dividende dann bei 1,20 Euro liege. Für die Jahre 2023 und 2024 rechnen sie mit einem Wert von 1,26 Euro bzw. 1,36 Euro.

Analysierendes Institut Deutsche Bank

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html. (Die veröffentlichten Weblinks werden von der Internetseite der dpa-AFX unverändert übernommen.)

pma/spo

ISIN AT0000606306 WEB http://www.rbinternational.com/

AFA0028 2022-01-21/11:10

Zusammenfassung: Raiffeisen neutral
Unternehmen:
Raiffeisen
Analyst:
Deutsche Bank AG
Kursziel:
28,00 €
Rating jetzt:
neutral
Kurs*:
24,46 €
Abst. Kursziel*:
14,47%
Rating update:
-
Kurs aktuell:
12,23 €
Abst. Kursziel aktuell:
128,95%
Analyst Name::
Marlene Eibensteiner
KGV*:
-
* Zum Zeitpunkt der Analyse

Analysen zu Raiffeisenmehr Analysen

27.04.22 Raiffeisen neutral Deutsche Bank AG
13.04.22 Raiffeisen buy Erste Group Bank
28.01.22 Raiffeisen buy Erste Group Bank
21.01.22 Raiffeisen neutral Deutsche Bank AG
08.11.21 Raiffeisen neutral Deutsche Bank AG

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

Raiffeisen 12,35 -0,32% Raiffeisen

Aktuelle Aktienanalysen

16:01 Barclays Outperform Credit Suisse Group
15:08 RWE Outperform Bernstein Research
13:50 Schneider Electric Sell Goldman Sachs Group Inc.
13:46 Boeing Overweight JP Morgan Chase & Co.
13:14 NORMA Group Buy HSBC
12:24 Deutsche Euroshop Hold HSBC
12:01 ABB Buy UBS AG
12:00 Air France-KLM Neutral UBS AG
11:57 TAG Immobilien Buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11:48 ABOUT YOU Buy UBS AG
11:31 Siemens Energy Buy Goldman Sachs Group Inc.
11:09 ABOUT YOU Buy Goldman Sachs Group Inc.
11:06 ABOUT YOU Overweight JP Morgan Chase & Co.
11:05 International Consolidated Airlines Hold Deutsche Bank AG
11:03 Sartorius vz. Buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11:02 QIAGEN Buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11:01 JENOPTIK Buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11:01 Fresenius Medical Care Buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10:59 EVOTEC Buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10:58 Uniper Hold Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10:57 ABB Outperform Bernstein Research
10:56 Schneider Electric Market-Perform Bernstein Research
10:55 KION GROUP Market-Perform Bernstein Research
10:54 Siemens Market-Perform Bernstein Research
10:53 Siemens Energy Underperform Bernstein Research
10:28 LPKF Laser & Electronics Buy Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10:18 Deutsche Euroshop Buy Warburg Research
10:14 TAG Immobilien Overweight Barclays Capital
09:56 STMicroelectronics Neutral Goldman Sachs Group Inc.
09:55 Infineon Buy Goldman Sachs Group Inc.
09:55 ASML NV Conviction Buy List Goldman Sachs Group Inc.
09:43 TAG Immobilien Buy Warburg Research
09:29 Beiersdorf Buy Warburg Research
09:17 freenet Buy Jefferies & Company Inc.
09:00 Novo Nordisk Buy Deutsche Bank AG
08:55 Brenntag Buy Deutsche Bank AG
08:54 Mercedes-Benz Group Buy Deutsche Bank AG
08:49 CTS Eventim Reduce Baader Bank
08:45 CTS Eventim Buy Jefferies & Company Inc.
08:20 Prosus Equal Weight Barclays Capital
08:09 ABOUT YOU Add Baader Bank
07:40 Siemens Gamesa Renewable Energy Market-Perform Bernstein Research
07:25 Daimler Truck Buy Goldman Sachs Group Inc.
07:20 Richemont Buy Jefferies & Company Inc.
07:11 Mercedes-Benz Group Outperform RBC Capital Markets
07:09 ZEAL Network Buy Jefferies & Company Inc.
23.05.22 ASML NV Conviction Buy List Goldman Sachs Group Inc.
23.05.22 Deutsche Euroshop Reduce Baader Bank
23.05.22 Deutsche Euroshop Halten DZ BANK
23.05.22 Deutsche Euroshop Hold Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)